Heilbronn History: Jägerhaus-Krankenhaus

Gestern Abend habe ich noch nach der Arbeit die Dose zu Heilbronn History: Jägerhaus-Krankenhaus versteckt, den ich die letzten tage vorbereitet hatte. Es hatte zwar eine weile gedauert bis ich einen brauchbaren Platz gefunden hatte aber dort wo er jetzt ist denke ich ist er gut aufgehoben. Dies ist jetzt der zweite Cache der Serie Heilbronn History und auch der dritte befindet sich bereits in der Vorbereitung.

Im übrigen: Freischaltung 21:12 Uhr, FTF Log: 22:03 Uhr von (wie unerwartet) Pu44!  Tz, 49 Minuten bis zum FTF Log, da bin ich aber schnelleres gewohne … ich glaub er wird langsam alt :-p

Neuer Geocaching Blog in der Linkliste

Die Welt der Geocaching Blogs wächst und wächst, neustes Mitglied Geo Geo Mors Mors und gesellt sich in meiner Linkliste zu den anderen Blogs hinzu. Seit dem 14. Januar gibt es einen neuen Geocaching Blog aus Hamburg von Yoyus und TweetyHH (solangsam scheint mir das Hamburg wohl das deutsche Geocaching Mekka ist, aber davon werden wir uns dann im Sommer auf unserem geplanten Hamburgtrip überzeugen).

Top Thema der Woche: Micros

Aktuelles Topthema der letzten Wochen in den Geocaching Blogs und Foren sind Micro Caches.  Die einen gründen den Club der Verächter andere freuen sich schon auf die nächste Micro-Serie und jeder hält seine Meinung für die einzig richtige!

Eigentlich hatte ich vor einen etwas größeren Artikel zu schreiben und die einzelnen Aspekte der Micros aufzuschlüsseln, leider kam mir Holger von den Geocaching Franken mit seinem Artikel Micros …, des einen Freud, des anderen Leid zuvor. Naja, schon weniger Schreibartbeit für mich :-)

Meine persönliche Meinung zu Micros:
Das wirkliche Problem sind nicht die Micros selbst sondern die  fundamentalistische Einstellung einiger Geocacher die anderen unbedingt ihre Meinung kundtun wollen das Micros was böses sind.  Es muss beides geben, sowohl Micro Caches als auch Large Caches!  Ich habe z.B. selbst meine ersten 100 Caches ohne GPS Gerät gefunden und war somit auf 1/1er Microcaches angewiesen und gerade diese 1/1er Micros sind die Caches die Anfängern die ersten Erfolgserlebnisse garantieren. Auch ein Micro Cache kann schön gestaltet, bzw kreativ Versteckt sein (Verweis auf die Smaland Serie). Manchmal aber auch ist der Cache einfach nur Mittel zum Zweck, da geht es nicht darum ob er besonderst schön, besonderst toll oder besonderst kreativ ist. So z.B. in meiner Heilbronn History Serie, bei der das interessante eigentlich die Cachebschreibung ist und der Ort an dem der Cache ist (und man kann mir nicht nachsagen dass ich für diese Micros weniger Zeit aufgebracht habe als für einen Large).

Lost Place in der Innenstadt?

Zurzeit befasse ich mich viel mit der Geschichte von Heilbronn und recherchiere viel über alte Gebäude für meine neue “Heilbronn History” Serie. Die Serie besteht derzeit aus 3 Caches wovon zwei aber noch in der Ausarbeitung sind. Bei meinem Recherchen bin ich unter anderem auf den Heilbronner Südbahnhof gestoßen (die Heilbronner habens eh mit ihren Bahnhöfen, allein in den letzten 100 Jahren gab es 3 Hauptbahnhöfe). Der Südbahnhof selbst ist eher unspektakulär da er vor einigen Jahren abgerissen wurde und sich dort nun ein Supermarkt und ein paar andere Geschäfte befinden. Die Gleisanlage ist eigentlich tot und zu einem großen Teil auch schon demontiert, jedoch ist mir bei meinen Recherchen aufgefallen dass es wohl mal einen kleinen Tunnel unter dem Hauptfriedhof gegeben haben muss, denn unter anderem sind in Google Maps sogar noch die Gleise eingezeichnet, jedoch kommt man da nicht so einfach hin da dies in einem kleinen Tal verläuft, dort noch Zäune sind und alles recht stark zugewuchert ist.

Aber allein die Tatsache dass sich unter dem Heilbronner Hauptfriedhof ein alter Eisenbahntunnel befindet, schreit gerade zu danach am Wochenende mal eine kleine Expedition zu starten und vielleicht sogar einen Lost Place zu finden. Man darf also gespannt sein was raus kommt :-)

Geocaching-Impressionen in HDR

Nein keine Angst, ich will hier keine dieser neumodernen hochauflösenden Fernseher verkaufen und auch keine neue DVD anpreisen die es in besonderst hoher Auflösung gibt. Der neuste Trend in der Digitalfotografie nennt sich HDR Bilder (High Dynamic Range, Fotos mit besonderst hohen Kontrastumfang) und natürlich bin auch ich diesem neuen Trend als Hobbyfotograf verfallen. Und wo bekommt man die schönsten Naturmotive? Genau beim Geocachen. Hier mal ein paar meiner HDR Geocaching Fotos.

FTF – First to Find

In jeder größeren Geocaching Region gibt es einen oder mehrere ich nenn sie man “Hardcore Geocacher”. Sie schlafen nicht, sie essen nicht, lassen sich Koffein und Taurin direkt ins Kreislaufsystem spritzen um Müdigkeitserscheinungen vorzubeugen und verfügen über einen eingebauten Chip im Gehirn mit eingebauter Antenne und Direktverbindung zu Groundspeak um in Realtime alle neuen Cachekoordinaten und Spoilerbilder zu bekommen.

Alles lesen >>

Found oder Not Found, das ist hier die Frage

Einer unserer Caches von der Samstagtour war Alter Friedhof Heilbronn. Eine sehr schöne Runde durch den alten Friedhof der mittlerweile als Park und Naturschutzgebiet mit vielen Denkmälern umgebaut ist. Um die Finale Koordinate zu erhalten muss man 9 Fragen zu 9 Stationen beantworten welch wir (mehr oder weniger) sofort lösen konnten. An der letzten Station als wir die Formel für die letzte Koordinate ausrechnen wollten kam uns ein Paar entgegen die sich uns als die Owner des Caches vorstellten und uns den Hinweis gaben dass der Final erst vor einigen Stunden geklaut wurde, da am Tag zuvor noch erfolgreich geloggt wurde. Sie meinten wir könnten den Ort zwar gerne suchen, aber zu finden gibt es dort leider nichts.
Alles lesen >>

Geocaching Blog sorgt für Gesprächsstoff in den Foren

Wie schön dass man in den Statistiken gleich sieht wenn man mal wieder als Thema in den Foren herhalten darf. Ich wurde für meine Beiträge ja jetzt schon des öfteren im Geoclub mit einem eigenen Diskussions-Thread geehrt wie z.B. zum Thema GSAK oder Spoiler von Caches. Aktuell bin ich sogar schon in zwei Threads gleichzeitig vertreten, einmal bei “Club der Microverächter” (schon allein bei dem Name könnt ich mich kringelich lachen, “Nach “Der Club für Exfrauen” jetzt “Der Club der Microverächter!” – Um 20:15 Uhr auf RTL und danach “Raus aus der Microfalle mit Peter Zwegert”") und bei “Endlich mal wieder eine tolle neue Mikroserie…” (welch toller Gegensatz zum Thema davor).

Aber wie heißt es doch immer wieder so schön “auch negative Werbung ist gute Werbung”, auch wenn das Forum des Geoclubs so langsam das Niveau der Bildzeitung erreicht!

(Im übrigen bin ich mal gespannt wie lange es wohl nach veröffentlichen dieses Artikels dauert bis er im Forum wieder auseinander genommen wird, wie sagte Bruce Willis so schön “yippie ya yeh, ihr Schweinebacken!”)

Geocaching Fragestunde bei Tante Google

In meinen Google Statistiken zum Blog tauchen immer wieder komplette Fragen in den Suchbegriffen auf. Um den Suchenden etwas weiter zu helfen, hier die Antworten auf ihre Fragen:

Alles lesen >>

Lost Place: Heilbronn Badener Hof

Mittlerweile sind meine Filmdosen und Magnete angekommen und letztes Wochenende war große Bastelstunde angesagt. Mit der Heißklebepistole wurden die Magnete in den Dosen befestigt, mit dem Drucker ein paar Logbücher raus gelassen und mit der Schneidemaschine in eine passende Form gebracht. Das Resultat waren nun 15 fertige Filmdosen bereit für ihren Einsatz in der Natur.

Der erste durfte bereits für die Spritpreis-Serie dran glauben und auch der Zweite musste nicht lange auf sich warten und hört nun auf den Name Lost Place: Heilbronn Badener Hof. Leider passierte auch schon am 1. Tag das Unglück am Cache, dass er verloren ging weil die Magnete nicht stark genug waren. Glücklicherweise hat PU44 (der den Cache als erstes gefunden hatte) schnell eine neue Dose mit einem stärkeren Magneten gebastelt und wieder angebracht. Somit befinden sich 2 Cachebehälter an diesem Ort, der offizielle mit einer Schwierigkeit von 1 und der inoffizielle verschollene in einem 2 Meter tiefen Rohr mit einem Durchmesser von etwa 5 cm und einer geschätzten Schwierigkeit von 8 :-) Falls es tatsächlich jemand schafft den da wieder rauszufischen darf ihn gerne behalten!

« Vorherige Berichte