Log by try

Log by view ist Ownersache wenn er es in Außnahmefällen erlaubt da ein loggen nicht möglich war, aber  eine Logerlaubnis weil man es versucht hat aber nichts gefunden, finde ich doch etwas dreist. Heute bin ich auf einen Logeintrag gestoßen von einem Cache den ich selbst vor kurzem erst gemacht hatte (ich werde bewusst nicht auf diesen Logeintrag verlinken um keine Person anzuprangern) in dem der letzte Eintrag ähnlich wie folgt lautete “Schöne Location, Cache leider nicht gefunden da er wahrscheinlich verschunden ist. Danke für Logfreigabe”. Es handelt sich im übrigen um einen Traditional Cache der schnell und “relativ” einfach zu erreichen ist.

Ok, Ausnahmen haben die Regel. Auch wir hatten schon einen Multi mit 12 Stationen wo wir am VorFinal die Owner getroffen hatten und uns sagten dass am Final die Box weg ist. Da mag das ja OK sein wenn man es “Found” logt da alle 11 Aufgaben gelöst wurden, aber bei einem Traditional muss man ja nur zu genannten Koordinate mit der Aufgabe “Finde den Cache”. Wenn der Cache nicht gefunden wurde ist in meinem Augen die Aufgabe ganz klar nicht erfüllt und somit kein Found Log!

Ich finde man sollte noch “Log by Klick” einführen. Wer es schafft auf der Google Maps Karte den Cache erfolgreich anzuklicken darf ihn als Found loggen.

3 Kommentare zu “Log by try”

  1. GeoFaex sagt:

    Spielt doch keine Rolle ob man nen Multi oder nen Tradi nicht gefunden hat. Nicht gefunden ist nicht gefunden. Und wenn man dann mit Einverständnis des Owners trotzdem nen Found loggt is das doch auch egal. Ob geloggt oder nicht geloggt macht genau einen Punkt in der Statistik, und wer sich die zu oft ansieht hat eh schon vergessen um was es geht.

    Wenn überhaupt, dann unterscheide ich eher danach ob es sich lohnt nochmal die Location zu besuchen um das Log nachzuholen oder auch nicht. Z.B. für einen der Herr der Ringe Caches sind wir 4x ausgerückt und dabei 1500km gefahren bis er fertig war. Bei nem Tradi an ner Regenrinne ziehe ich ne Mail an den Owner vor oder logge nen DNF.

    Gruß,
    GeoFaex

  2. Kuki sagt:

    Hmm, sollte ich mich da evtl angesprochen fühlen???
    Jedenfalls habe ich einige sehr nette Mails mit dem Owner gewechselt und vor dem loggen gefragt ob ich einen DNF oder Found loggen soll. Pingoin meinte dann ich solle einen Found loggen da ich nachweislich am Cache war.
    Ich denke beim Loggen geht es darum den Fund der Location zu bestätigen. Da sehe ich es ebenso wie Geofaex, wegen einem einfachen (zugegebenermaßen sehr netten) Tradi verfahr ich nicht nocheinmal unnötig Sprit wenn ich das ok des Owners habe.
    Man kann das ganze natürlich auch wesentlich enger sehen und sich darüber aufregen…. :-)

  3. Jan! sagt:

    Ich sehe das so, soll doch jeder machen wie er möchte. Ich für meinen Teil logge “Found it” nur Dosen bei denen ich auch im Logbuch vor Ort stehe und mich selbst eingetragen habe.
    Wer das anders machen möchte muss das mit dem Owner abklären.

Hinterlasse eine Antwort