Jetzt reichts!

Also die Biester gehen einem echt auf den Sack! Man wird zwar an allen Ecken und Enden vor ihnen gewarnt, aber so langsam werden sie echt penetrant! Wovon ich rede? Zecken! Diese grauenhafen Spinnenwesen! Wir waren gestern auf einem etwa 1,5 km Waldmulti, der Weg war gut 3 Meter breit, mit Rollsplit befestigt und Rechts und Links vom Weg waren nochma gut 2 Meter bis zu den Bäumen. Für die Aufgaben des Multis mussten wir nur Schilder ablesen die direkt am Weg standen. Obwohl wir nicht mal in die NÄHE eines Grashalms waren, wurden trotzdem 2 Zecken auf Anjas Hose gefunden. Anscheinend hilft nicht mal ein 5 Meter Sicherheitsabstand von Busch und Strauch!

Wir sind dieses Jahr noch von KEINEM Cacheausflug im Wald ohne Zecke zurück gekehrt! Beim Vorletzten Waldausflug hatten wir ganze 7 Stück auf unserem Suchhund gefunden … und der is nichma Kniehoch! Ich geh erst wieder zum Cachen, wenn die Außentemperatur unter -10°C gefallen ist und alle Tiere tiefgefroren auf dem Rücken liegend alle Viere von sich strecken! DRECKS BIESTER!

6 Kommentare zu “Jetzt reichts!”

  1. Evschi sagt:

    Ja, genau das hab ich diese Woche auch gedacht: dreimal im Wald = sechs Zecken und eine war schon halb vollgesaugt (iiiihh!).
    Heute waren wir deshalb in Frankfurt, Osthafen. Kein bißchen Natur weit und breit. Ist ja aber auch nicht so schön…

  2. lovertux sagt:

    Hi,

    komisch, kann ich jetzt gar nicht nachvollziehen. Ich war gestern bei “Groß & Klein in 1 Stunde” (GC1AAGG) und zwar in Sandalen, kurzen Hosen und T-Shirt. Wer den Cache kennt, weiß was ich meine. Ich habe gedacht, dass ich mir diesmal bestimmt eines von den Biestern einfange. Aber denkste! Absolut nada. Wahrscheinlich rieche ich zu schlecht.

    Gruß lovertux

  3. Es ist immer wieder erstaunlich, dass sich urban-geprägte Geocacher, die offensichtlich einer Outdoor-Freizeitbeschäftigung nachgehen, sich über (eingesammeltes) Getier in freier Wildbahn wundern. Sind es keine Zecken, die eingesammelt werden, wundert man sich über Mückenplagen in einem Feuchtbiotop oder “Wächter eines Caches”, um im nachfolgenden Logeintrag seine Verwunderung darüber zu dokumentieren. Als Cacheowner langweilen mich derartige Logeinträge und Blog-Beiträge. ;)

  4. Majoran sagt:

    Also ich habe mir noch nicht eine eingefangen und ich bin jeden Tag mit dem Hund im Wald. Von dem ich dann aber auch jeden Tag mindestens 2 runtersammel. Mein Blut wollen sie wohl nicht.
    Aber selbst wenn, damit muss ich doch rechnen und natuerlich sind die laestig aber so ist nun mal der Lauf der Dinge und den Spaß am cachen lass ich mir von denen sicher nicht vermiesen.

  5. xibalba01 sagt:

    Was bitte sind denn Zecken?
    Aber mal im Ernst: Ich gehe immer mit meiner Schildkröte in den Wald: http://de.wikipedia.org/wiki/Zecken#Nat.C3.BCrliche_Feinde

  6. [...] ich offensichtlich nicht der Einzige bin, der ab und an von Zecken geplagt wird, hier nochmal alle wesentlichen Infos zu Zecken, wie man [...]

Hinterlasse eine Antwort