Ich kann mein Auto sehen!

Das hört man öfers mal wenn man sich die Satellitenbilder von Google Maps anschaut und diese 5 roten Pixel als sein eigenes Fahrzeug identifizieren kann. Wie heute gestern schon mal angekündigt: Was Google kann Microsoft noch besser! Diese Meinung vertrete ich seit ich die Live Search Bildersuche kenne, denn gegen dieses Handling kackt Google Bildersuche ganz klar ab (ausprobieren und selbst urteilen!)!

Was bei Google Maps noch Mutmaßungen sind, ob diese 5 Pixel das eigene Auto sind, lässt sich bei Microsofts Live Search Maps schon fast am Nummernschild ablesen! Wie Google auch verfügt Live Search Maps über eine Kartenansicht und eine Satellitenbildansicht, was Google jedoch nicht hat, ist in einigen Regionen die Vogelperspektive (Beispiel: Marktplatz Heilbronn, Bundestag Berlin). Einfach in die Karte reinzoomen und in einigen Regionen wird die Schaltfläche “Vogelperspektive” weiß. Die verwendeten Bildern scheinen auch noch relativ neu zu sein, denn während die normalen Satellitenaufnahmen von Heilbronn gut 5 bis 6 Jahre alt sind, ist die Vogelperspektive kein Jahr alt.

Diese neue Perspektive ermöglicht einem natürlich ganz neue Möglichkeiten zur Cachevorbereitung, denn als Beispiel habe ich im Screenshot mal einen meiner eigenen Caches genommen, welches unten links am dem Häuschen mit den Solarpanelen liegt.

Leider sind diese Vogelperspektiven noch nicht überall verfügbar, mir scheint es jedoch als wenn du Süden etwas besser ausgebaut ist als der Norden. Denn so ist es Möglich sich Heilbronn und Stuttgart als Vogelperspektive anzusehen, Schwerin und Hamburg aber (noch) nicht.

4 Kommentare zu “Ich kann mein Auto sehen!”

  1. treemaster sagt:

    Morsche Jens,
    so gaaanz recht hast Du leider damit noch nicht. Wenn Du Dir mal die Gegend um Heuchlingen ranzoomst, ist das Bild auch noch 7 Jahre alt :(
    Grüße aus Friedrichshall und bis zum nächsten Stammtisch,

    Lothar

  2. Jens sagt:

    Die Satellitenbilder sin auch die gleichen wie bei Google (mehr als veraltet) aber die Vogelperspetive (die es bei Heuchlingen nicht gibt) ist geschätzt 1 Jahr alt.

  3. tsujiGIRI sagt:

    Wie wurden die Bilder für die Vogelperspektive denn aufgenommen? Mit nem Flugzeug?

    Bei Google Maps haben die Bilder für Darmstadt eine viel höhere Auflösung als die von Live Search Maps.

    Und mit dem neuen Satelliten von Google werden die Bilder noch besser und aktueller. Habe auch gerade gesehen, dass viele Küstenstädte im Mittelmeerraum in Google Earth und Maps aktualisiert und teilweise durch Bilder mit besserer Auflösung ersetzt worden sind.

  4. glod sagt:

    @tsujiGIRI: Die Fotos hat M$ mit eigenen Flugzeugen und speziellen Kameras gemacht, die gleichzeitig in alle 4 Himmelsrichtungen schräg nach unten und einmal direkt nach unten Fotos macht. Laut einem Bericht ichweisnichmehrwo wird das Fotomaterial kontinuierlich ausgebaut.
    Da kann google in der Tat derzeit nicht mithalten, aber statt Flugzeugen setzen die ja Autos ein und somit können wir uns demnächst irgendwann die Cachelocations zuhause aus der Fußgangerperspektive anschauen.
    Ob das aber so eine wünschenswerte Entwicklung bzgl. des Schutzes der Privatsphäre darstellt, darüber kann man streiten…

Hinterlasse eine Antwort