Welcome to Berlin

Stuttgart Airport, 10:15 Uhr, die Frisur sitzt. Berlin Tegel, 11:10 Uhr, die Frisur sitzt immer noch. Welcome to Berlin, Willkommen im Urlaub! Nach einem etwas ruckeligen Flug sind wir gerade in unser Hostel direkt am Alexanderplatz eingezogen und ich stelle erstaunt fest, dass es kostenloses Internet gibt. Da ergeben sich natürlich auf einmal vollkommen neue Möglichkeiten der Geocaching-Urlaubs-Berichtserstattung.

Ich dachte eigentlich, dass das 3 m² Zimmer in Hamburg schon sehr klein war, mit einem Bett und einem Schrank. Jedoch stelle ich fest, dass es auch kleiner geht. Hier in Berlin sind es nur 2 m² mit einem Bett und einer Gaderobe an der Wand. Who cares!? Mitten drin statt nur dabei.

Jetzt noch ne Stunde aufs Ohr hauen und dann geht es auf Erkundungstour mit dem GPS-Gerät und die Caches im nahen Umkreis einsammeln. Der Erste ist im übrigen 7,5 Meter von der Hosteleingangstür entfernt. Ahoihoi! Bis später!

3 Kommentare zu “Welcome to Berlin”

  1. mo-cacher sagt:

    Könnte noch einen Talk im Hauptstadtstudio oder an einer Currywurstbude anbieten…

  2. ultralist sagt:

    lost & yellow und Marx-Engels sind echte Empfehlungen in der Gegend. :)

  3. JensHN sagt:

    @ultralist: Marx-Engels hatten wir gestern gemacht. Echt cooler Caache, aber glücklicherweise hatte es geregnet, deswegen war die Muggelgefahr nicht ganz so extrem.

    @mo-cacher:
    Klingt gut, kann man mal ins Auge fassen. Wir fliegen Samstag zurück, da könnt man sich ja am Freitag mal zu einem Talk zusammensetzen, quasi als Resümee unserer Berlintour.
    Wo ist denn das Hauptstadtstudio? Bzw, wir sind direkt am Alexanderplatz, vielleicht gibt es ja ein empfehlenswertes Örtchen!?

Hinterlasse eine Antwort