Geocaching in Löwenstein

Da wir am Sonntag mal wieder den Hund von Anjas Schwester hatten, konnten wir nicht nur den ganzen Tag vor uns hin gammeln sondern sollten sowohl Ronja als auch unseren Hund Bine etwas in Bewegung halten. Da der Altweibersommer bei uns eingekehrt ist mir 27°C an diesem Tag, beschlossen wir nach Löwenstein auf die Burg (naja, eher die kümmerlichen Überreste) zu fahren.

Bei der Suche nach Geocache sin Löwenstein bin ich auf eine alte bekannte Serie gestoßen an der ich schon seit meinem ersten Tagen als Geocacher arbeite. Es handelt sich um 9 Wassertürme die im Unterland verteilt sind und rein zufällig stand einer dieser 9 in Löwenstein. Da gab es kein wenn und aber, den Cache musste man suchen und finden! Da es doch relativ mager in Löwenstein aussieht blieb es auch bei diesem einem Cache.

Bei Bestien + Freundin geschnappt und ab Richtung Löwenstein, als erstes auf dem Plan stand der Wasserturm. Nach wenigen Minuten Fahrtzeit standen wir auch schon auf dem gewünschten Parkplatz (als Ortskundige blieb das TomTom in der Tasche) und zogen mit beiden Hunden Richtung Wasserturm der schon über dem Walddach heraus ragte. Schnell stellten wir aber fest dass unterhalb vom Wasserturm ein kleines Lokal war in dem sich ein paar Rentner vergnügten und uns auf Schritt und Tritt beobachteten. Glücklicherweise hatte ich meine neue Kamera dabei und tat so als würde ich einige Naturaufnahmen machen, während sich Anja im Hintergrund auf die Suche nach dem Cache machte.

Schnell wurde Sie fündig und wir verschwanden etwas abseits um ihn zu loggen. Somit war die eigentliche Cachingtour auch schon beendet, schade das wir nur einen Cache dabei hatten, denn ich war erst so richtig warm geworden. Wieder am Auto angekommen ging es wieder Richtung Innenstadt um von dort aus zur Burg hoch zulaufen. Auf dem Weg fanden wir dann noch einige interessante Sachen, wie z.B. einen Mammutbaum.

Hinterlasse eine Antwort