Google Maps Sidebar für Firefox

Sowohl bei den Dosenfischern als auch im offiziellen Googlewatchblog war zu lesen dass es jetzt eine Google Maps Sidebar für den Firefox Browser gibt.
Natürlich musste ich mir dieses Plugin sofort installieren und mal auf Herz und Nieren testen.

Installation
Die Installation ist eigentlich einfach und selbsterklärend wie alle anderen Plugins für Firefox. Klick auf den Downloadbutton, Lizenz bestätigen, Brwoser Neustarten, fertig. Um die Sidebar nach der Installation anzuzeigen muss man sie über Ansicht -> Sidebar -> Minimap aktivieren oder über die Tastenkombination Umschlt + Strg + E.

Erster Eindruck
Die Sidebar wirkt auf den ersten Blick recht einfach, aufgeräumt und übersichtlich. Die wichtigsten Buttons befinden sich an der richtigen Stelle ohne das es jedoch überfüllt wirkt. Wie man es gewohnt ist von Google Maps hat man ein Eingabefeld um eine Location zu suchen, man kann zwischen Karte, Satellitenbild und Hybird wechseln und man hat die gägnigen Zoomfunktionen. Alles was das Standard Google Maps eben auch bietet.

Was ist jetzt so toll daran?
Im unteren Teil der Sidebar ist eine Fläche die einem dazu Aufruft eine Adresse o.ä. dort hineinzuziehen. Gesagt, getan! Ich bin auf die  nächste Cachseite gegangen, habe die Koordinate markiert und in das Feld gezogen. Auf der Karte erscheint nun eine Markierung in deren Beschreibung die Koordinate ist, der Titel der Seite von der man die “Adresse” hat und ist auch direkt verlinkt dorthin. Somit hat man also Koordinate, Cachname, Owner, die GC Nummer und den Link zur Cachbeschreibung in einem und das nur dadurch das man die Koordinate auf dieses kleine Feld zieht.

Dies funktioniert natürlich nicht nur mit einer Koordinate sondern mit mehreren. Die Wegpunkte werden unten in einer Liste übersichtlich dargestellt so das man immer im Blick hat welche Caches man gerade auf der Karte hat.

Was ich leider vermisst habe, ist die Funktion eine Route zwischen diesen Punkten zu berechnen. Es ist lediglich möglich zwei Wegpunkte auszuwählen und dann direkt auf Google Maps sich die Route anzeigen zu lassen.

Fazit
Ein nettes kleines Plugin das man sich durchaus einmal anschauen kann, jedoch erachte ich es nicht es als neues Pflichtprogramm für jeden Geocacher einzuführen. Es bietet jetzt schon einige nette Funktionen wie z.B. die ständige Anzeige der Koordinate wo man sich gerade mit dem Cursor befindet, jedoch fehlen weltbewegende Funktionen die die Geocacherwelt revolutionieren. Es steckt viel Potential in diesem Plugin, daher bin ich schon auf  die nächste Version gespannt die vielleicht weitere Funktionen mit sich bringt.

Schön wäre im übrigen eine Verschmelzung der Google Maps Sidebar und dem Google Maps Export Plugin der Cache-Test-Dummies von Thomas.

Hinterlasse eine Antwort