Geocaching mit Android?

Ich muss zugeben, dass ich auf dem Gebiet Andoid noch absolutes Greenhorn bin. Durch die Verlängerung meines Handyvertrags steht mal wieder ein Wechsel der Telefonhardware an, und ich spiele dieses mal mit dem Gedanke mir ein Android Smartphone zuzulegen, natürlich mit dem Hintergedanken dieses auch zu Cachen verwenden zu können.

Genauso wie bei GPS Geräten gibt es derzeit mehr als eine Hand voll an Android Geräte auf dem Markt, welche sich wohl alle (mehr oder weniger) zum Geocachen eignen. Da das Gerät in erster Linie ein Spaßgerät für mich ist und nicht ernsthaft als Businesslösung arbeiten soll (Emails schreiben, Dokumente bearbeiten, etc.) ist mir vor allem das günstige HTC Tattoo für rund 240 Euro aufgefallen. Nach dem durchstöbern einiger Kritiken und Bewertungen zu diesem Gerät, ist eines der Hauptkritikpunkte das kleine 2,8″ Display. Zwischen den Zeilen gibt es dann auch Hinweise wie: Nicht alle Apps laufen auf allen Geräten (vor allem auf kleineren Geräten nicht), da sie für eine höhere Auflösung programmiert sind.

Nun also das große Fragezeichen über meinem Kopf: Was sind die gängigen Android Apps zum Geocachen und laufen diese auf dem HTC Tattoo? Denn ein weiteres Problem was sich aus dem HTC Tattoo ergibt, dass dieses auf Android 1.6 basiert und es wohl kein Update auf die aktuelle Version 2.1 gibt (ich lasse mich diesbzgl. auch gern eines besseren belehren).

Angesichts dieser zwei nicht ganz unwichtigen Kritikpunkte (kleines Display und somit inkompatible Apps und das alte Betriebssystem) wäre meine zweite Wahl das Nexus One von Google, welches ein 3,7″ Display hat und Android 2.1 (somit bisher das erste und einzige mit dieser Version), aber leider noch nicht in Deutschland verfügbar ist.

So, nun die große Frage in die Runde: Welches Android Smartphone brauch ich???

13 Kommentare zu “Geocaching mit Android?”

  1. Ireen sagt:

    Also mein Freund und ich cachen auch seit fast einem Jahr mit Android Smartphones (ich erst seit Dezember 09) und es funktioniert ganz gut. Ich habe ein HTC Magic und er den Vorgänger, dessen Name mir gerade nicht einfällt :) Wir nutzen die App “GeoBeagle”, die bisher meist recht zuverlässig war. Den Bildschirm finde ich absolut ausreichend! :)

  2. stick0815 sagt:

    Ich habe neben dem Oregon das Samsung Galaxy und habe erst mit Cachemate die einen oder anderen PQ in der Datenbank mitgeschleppt. Seit kurzem nutze ich GeOrg und ich liebe diese App.
    Super Software, wird auch ordenlich weiter entwickelt.

    Zum Handy, ist ok. Habe leider kein vergleich, Akku hält ein Tag bei ordenlicher nutzung, was will man mehr.

    Kann es nur empfehlen.

  3. Ghostrider sagt:

    also ich würde ein aktuelles Gerät wie das Nexus One, das Milestone oder das angekündigte HTC Legend kaufen, auch ich stehe gerade vor dieser Überlegung. Nur bei diesen Geräten kannst du davon ausgehen, dass es nochmals ein Android Update geben wird und vielleicht, sollte es wirklich mal in Europa eingeführt werden, die Google Navigation funktionieren … außerdem leben viele Apps gerade von den großen Displays. Okay ich habe momentan ein Nokia UMTS Handy und muss sagen, die verschiedenen Browser die auf dem Gerät laufen sind zwar ganz gut aber dank des kleinen Displays wirklich nur ein Notbehelf und deshalb demnächst immer größt mögliches Display. Natürlich muss bedacht werden, großes Display = hoher Stromverbrauch, aber es gibt ja auch Ersatzakkus. Solltest du noch mit dem Handy warten können und der Preis eine große Rolle spielen, ich denke spätestens nach der Cebit wird das Milestone unter 400 Euro auch bei den namhaften Versandhändlern zu haben sein.

  4. Raveheart sagt:

    Als Software würde ich am Anfang GeoBeagle empfehlen, ist gratis. Das kostenpflichtige Programm “GeOrg” hat sich in der letzten zeit wohl zum Non-Plus Ultra gemausert, was auch meine Meinung ist. Ob man die 5$ dafür ausgibt muss jeder für sich entscheiden. Ich habs gemacht und bereue es nicht.
    Nun zur Hardware: Die aktuelle Generation der HTC-Geräte übertrifft in Puncto GPS-Genauigkeit sämtliche Garmin-Handgeräte, die ich bisher vergleichen konnte: eTrex, GPSmap 60 HCSx und Oregon 300. Zum Tattoo würde ich allerdings nicht raten genau aus den von dir genannten Gründen. Entweder werden Apps abgeschnitten oder man muss permanent hoch und runterscrollen, wo sie auf anderen Modellen im normalen Fullscreen laufen. Empfehlen kann ich das HTC Hero. Der Akku hält bei normalem Cacheverhalten etwa 6-8 Stunden. Es ist zwar schon etwas betagt, aber es wird definitiv das Android 2.1 Update erhalten (Man munkelt mitte-ende März), somit ist es dann zumindest softwaremäßig identisch mit dem Nexus One. Oder du wartest noch ein wenig auf das HTC Desire. Das ist ein Nexus-One Klon, aber incl. der HTC Sense-Oberfläche, die imho sehr genial ist. Ich seh’s als echtes Minus für das Nexus One an, dass diese Oberfläche dort fehlt.

  5. JensHN sagt:

    @Ravenheart: Ok, das klingt alles schon ganz vielversprechend. Ich denke auch, dass das HTC Tattoo aufgrund des Displays durchfällt. Eine weitere Alternative wäre das HTC Hero gewesen, aber laut Wiki eben nur mit Android 1.5. Wenn es dafür aber tatsächlich ein Update auf 2.x geben soll, wäre es auch wieder mit in der Auswahl.
    Also bei Amazon kann das HTC Desire vorbestellt werden, aber 500 Öken is natürlich n Wort (vor allem im Vergleich zu den 240 vom HTC Tattoo).

  6. just sagt:

    Ich habe seit einigen Wochen das Motorola Milestone und bin damit absoulut zufrieden. Robust gebaut, großes, hochauflösendes Display für u.a. (die zahlreiche vorhandenen) Karten Apps…und anscheinend hält Motorola das Gerät auch auf neuesten Stand, wenige Tage/Wochen (?) nach dem Release der 2.01 (noch nicht 2.1) konnte man es bei Motorola saugen und problemlos updaten.
    Meine Empfehlung.

    Für mich ist dieses (und alle Smartphones) kein Ersatz für ein wasserfestes, batteriefreundliches, Kratzer-Sind-Mir-Egal Outdoor GPS, aber für den Cache zwischendurch mittlerweile gut geeignet.

  7. Ostwestf4le sagt:

    Wenn schon Android, dann richtig Android:

    ich habe seit Weihnachten 2009 das Motorola Milestone und bin mehr als begeistert http://bit.ly/9swUho

    Was die Apps angeht, lies doch mal hier -> http://bit.ly/c2yWeV

  8. [...] wenn ich es in meinem Post gestern zum Thema Geocaching mit Android bereits gewusst hätte! Google hat heute die Google Earth App für Android [...]

  9. helixrider sagt:

    ;-) Irgendwie kenne ich die Fragen ;-)
    Nachdem ich auch schon länger von Android angefixt bin, habe ich mir am Sonntag ein Magic geschossen und bin mal sehr gespannt, wie sich das Gerät in der Praxis so macht…

  10. DecemberSoul sagt:

    Hallo
    Ich habe das HTC Tattoo und benutze als App c:geo.
    Ist kostenlos und sehr gut. Entwickelt sich zZ sehr stark weiter, so das man jeden Tag mit neuen Features rechen kann.

    Das Tattoo gab es vor Ostern für 180 Euro.
    Super Handy!!!

  11. [...] bereits vor einiger Zeit geschrieben, spiele ich derzeit mit dem Gedanken mir ein androidfähiges Smartphone zuzulegen, welches [...]

  12. Conny sagt:

    Hey!
    Ich habe ein Sony Ericsson Xperia X10 Mini Plus (also Android) und bei mir funktioniert die Geocaching-App überhaupt nicht, wenn ich unterwegs bin. Ich bekomme einfach keine gute Verbindung. Normal mit dem Browser im Internet surfen geht aber.
    Woran kann das liegen? Habt ihr nen Tipp?
    Danke im Voraus!

  13. splitti sagt:

    Ich arbeite 90% mit Android und sobald es in Sachen Position genauer werden muss, dann mit Garmin…

    Hier mal die Apps die ich nutze: http://www.splitt-it.de/2011/09/15/vorstellung-von-geocaching-apps/

Hinterlasse eine Antwort