Umtausch von defekten GPS-Geräten

Wie mity von den Cache-Test-Dummies schreibt, scheint es eine recht lange Prozedur mit viel Schreibarbeit und Telefonanten zu sein, sein Garmin GPS Gerät direkt beim Hersteller umzutauschen. Da kann ich ihn aber insoweit beruhigen, das scheint wohl normal zu sein unter den GPS Herstellern. Denn vor einem Monat musste ich mein TomTom umtauschen, da komplett den Dienst verweigerte.

Bei meiner Gerätschaft handelt es sich um einen XDA von O2 und dem TomTom Navigator 5 welches ich damals in einem kostengünstigen Angebot erstanden hatte. Was ich leider nicht wusste, dass die SD Karten wohl sehr anfällig sind und deshalb sogar eine Backupsoftware auf jeder TomTom SD-Karte ist um eine Kopie davon zu machen und ggf auf eine neue Karte aufzuspielen.
Auf jeden fall wusste ich dies nicht mit dem Backup und hatte somit keins. Nach einigen Monaten des nicht gebrauchens der SD-Karte steckte ich sie in meinen XDA, der jedoch den Dienst komplett verweigerte. Auch andere Kartenlesegeräte verweigerten den Dienst mit dieser Karte.

Was tut man also in so einem Fall, wenn die Gerätschaft noch keine 2 Jahre alt ist? Richtig! Man wendet sich an den, von dem man es erworben hat, in meinem Fall also O2! Auf 3 Supportemails wurde erst garnicht geantwortet und erst beim kostenpflichtigen Anruf wurde mir dann mitgeteilt das O2 damit nichts zu tun hat und ich sollte mich direkt an TomTom wenden. Der nette Herr am Telefon gab mir dann sogar netterweise die Internetadresse tomtotm.com an die ich mich wenden soll. Vielen Dank das ich mir die Supporthotline selbst raussuchen darf!

Jedoch ist das bei TomTom nicht ganz so einfach an Support zu kommen! Ich wollte lediglich eine Telefonnummer, wo ich jedoch landete waren etwa 20 Formulare zu meinem Gerät und dessen Problem. Und selbst dann gab es noch keine Nummer sondern nur eine Auswahl der FAQ, in der Hoffnung das die Fragen mein Problem beheben würde. Wieder unzählige Formulare, Felder und Buttons später war ich dann registrierter TomTom Benutzer um eine schriftliche Supportanfrage stellen zu dürfen. Juhu!

An dieser Stelle kann ich sogar was positives über den Support berichten. Ich hatte meine Anfrage an einem Freitag gegen 20 uhr abgeschickt, somit war also mit einer Antwort vor Montag nicht zu rechnen. Erstaunlicherweise blinkte um 20:45 eine neue Email in meinem Postfach!
Doof nur das in dieser Mail nichts brauchbares drin stand. Im gegenteil, ich musste erst einen Stoß an Fragen beantworten. Aber auch das ist nicht so einfach bei TomTom! Denn wenn man einfach nur auf Antworten klickt landet die Mail irgendwo im Nirvana und wird gelöscht (steht sogar extra dick in der Mail), man muss stattdessen einen Link in der Mail benutzen um darauf zu antworten. Schön wäre es jetzt natürlich auch noch gewesen wenn der Link funktioniert hätte und nicht auf eine Fehlerseite geleitet hätte!

Was macht also der schlaue Geocacher wenn er weder auf die Mail antworten kann, noch eine Telefonnummer hat bei der er sich melden kann? Richtig, eine neue Supportanfrage! Doof nur das man sich schon wieder durch unzählige Felder und FAQ Vorschläge klicken muss um zu dem gewünschten Eingabefeld zu kommen!

Dieses Prozedere ging dann noch etwa 4 mal so, bis mir der Supportler per Mail mitteilte das er alles in die Wege leitet um das Gerät abholen zu lassen (meine Adresse hatten die ja dank meiner Zwangsregistrierung) und es zu reparieren.

Etwa zwei Wochen später saß ich immer noch dumm dran und wartete auf den prophezeiten UPS Mann der meine SD Karte abholen sollte. …. nix passierte! Also was tun? Wieder durch das Supportprozedere arbeiten und nachfragen! Glücklicherweise bekam ich bei der Antwort auch ENDLICH eine Telefonnummer! Willkommen in einer neuen Ära, die Zeit des Felderausfüllens ist vorbei!

Die Dame am Telefon meinte dann zu mir dann kann auch keiner kommen, es gibt noch gar keinen Reperaturauftrag und ob ich den noch nicht eingerichtet habe. Bitte WAS!? Wie sie mir dann erklärte hat der Mitarbeiter nur mein Gerät aufgenommen und ich müsste nun über meinen Account einen Reperaturauftrag einrichten. Wie nett das man mir das auch mal sagt!

Gesagt, getan. Auf die Seite gegangen, eingeloggt, gerät augewählt und … OH NEIN, wieder Formulare! Dieses mal musste ich noch angeben wo das Gerät abgeholt wird, denn es sollte eine Adresse sein an der ich Tagsüber zu erreichen bin. Klar, im Büro! Nachdem ich dann so einen netten UPS Lieferschein bekommen hatte musste ich die Hotline von UPS noch anrufen und einen Termin zur abholung vereinbaren. Ich musste dann noch den Rücklieferschein ausdrucken damit die wissen wohin es wieder zurück gesendet werden soll

Am nächsten Tag stand dann auch so ein braunes Männchen vor der Tür und verschwand wieder mit meiner SD Karte. Eine knappe Woche später erhielt ich von TomTom eine Email in der stand dass das Gerät ausgetauscht wurde und sich auf dem Rückweg befindet, netterweise sogar mit Onlinetracking Nummer.

Voller Vorfreude stand ich den ganzen Tag an der Tür, ließ alle Arbeit und Telefonate liegen und wartete auf ein kleines braunes Auto mit einem kleinen braunen Männchen das meine neue SD Karte in den Händen halten sollte … doch der kam nicht! Zum Glück hatte ich ja eine Trackingnummer und konnte nachschauen wo sich mein “Gerät” befindet. Laut Internetseite hatte der Bote es versucht auszuliefern aber es war niemand anzutreffen. Kann nicht sein, ich war den ganzen Tag anzutreffen! Ein zweiter Blick verriet mir dann das der Bote bei mit ZUHAUS war! Jo klar, es soll Leute geben die zwischen 9 und 17 Uhr arbeiten müssen!

Wozu muss ich einen Rückschein mit Adresse drucken wenn es TomTom dann doch an meine Privatadresse schickt??? Nach einem weiteren Anruf bei UPS wurde dann die Adresse geändert und am nächsten Tag konnte ich meine neue SD-Karte in Empfang nehmen.

Was ein Kampf! Als man muss schon Ausdauer haben wenn man bei TomTom etwas umtauschen will!

Ein Kommentar zu “Umtausch von defekten GPS-Geräten”

  1. Alferic sagt:

    mit meinem Naviflash hatte ich da keinerlei Schwierigkeiten.
    Als die Fernbedienung nach 2 Monaten ausfiel (ich dachte erst, die Batterie wäre schon leer, da ich immer so viel damit rumgespielt hatte) genügte ein Anruf bei der Hotline, die mir die Adresse des Sevicezentrums nannte an die ich die defekte sandte und eine gute Woche später hatte ich eine neue Fernsteuerung

Hinterlasse eine Antwort