Willkommen in Småland

Wie vor kurzem schon berichtet sind wir derzeit daran die Småland Serie abzucachen. Eine Serie aus 6 Einzelcaches (5Traditionals und 1 Multi), die mit sehr viel Liebe zum Detail gebastelt wurde und die zwischen Untergruppenbach und Lauffen versteckt sind. Das Besondere jedoch sind nicht die Locations sondern die kleinen schwedischen Häuser in denen sich der Cache befindet. Die Häußchen variieren hierbei zwischen in einer Größe von 1 (in diesem Fall eine Filmdose) bis 3 (eine 15 Liter Box).

!!! ATCHUNG SPOILER !!!
Der folgende Text enthält Informationen zum Cache wie er gefunden werden kann. Wenn du das Rätsel des Caches selbst lösen willst, dann ab hier nicht weiterlesen!

Angefangen hatte es mit Småland 5 über den ich ja bereits berichtet hatte. Begeistert von diesem einem ging es nun weiter mit Småland 4, Småland 3, Småland 6 und Småland 1 (Småland 2 war bis vor kurzem noch Deaktiviert, daher steht er noch auf unserer ToDo Liste).

Småland 4
Ein kleiner plätschernder Bach, ein Radweg der sich eben durch das Ländle schlängelt und ein alter Baumstamm der zu einer Sitzbank umfunktioniert wurde. Da muss natürlich ein Cache hin, am besten ein kleines rotes Häuschen im Schweden-Stil! Leider läd dieser Platz nicht nur Geocacher ein sondern auch viele Rad- und Jogger-Muggels, daher mussten wir recht lange warten um in einer unbeobachteten Sekunde zugreifen zu können (im übrigen ohne GPS Gerät, denn dies ist hier nicht von Nöten).

Småland 3
Dieser Cache befindet sich in der Nähe eines alten römischen Gutshof von dem noch die Umrisse zu erkennen sind. Hier muss man ein paar Meter weiter abseits parken da sich der Cache an einem alten Kühlhaus in den Weinbergen befindet. Jedoch ist auch diese Location schnell und ohne GPS zu finden. Denn der Cache liegt zwischen 3 Bäumen … und in Weinreben gibt es in der Regel wenige bis garkeine Bäume, weshalb diese doch recht früh heraus stechen. Das Geocachergespühr sagt einem eigentlich sofort das man die Bank und die Bäume links liegen lassen kann und die Suche eher an markanteren Stellen beginnen sollte. Somit hielten wir auch diesen Cache sehr schnell in den Händen.
Auch hier waren sehr viele Rentner- und Wanderer-Muggels unterwegs … und an diesem Tag sogar sehr viele Geocacher!

Småland 6
Dies ist der einzige Cache der Serie der sich mitten im Wald befindet, daher ist ein GPS Gerät gebraucht um ihn zu finden! Der Hinweis “am Fuße einer Eiche” ist ja eigentlich ganz hilfreich, doof nur das in diesem wald NUR Eichen stehen (Hat irgendwie den gleichen Effekt wie bei einem Strand-Cache der Hinweis “im Sand”) ;-)
Jedoch war auch dieser Cache schnell gefunden da er nicht wirklich versteckt ist, man muss lediglich den richtigen Baum finden. Ob man vor dem richtigen Baum steht merkt man daran wenn zu den Füßen ein kleines Schwedisches auf dem Boden steht an dem ein Türgriff ist. Dann nur noch am Türgriff ziehen und schon hat man den Cache in der Hand. Wieder eine sehr schöne Bastelidee!

Småland 1
Last but not least, der Erste wird der Letzte sein :-) einer der wenigen Multis die man auch ohne GPS schaffen kann! Die erste Station ist ein Steingebilde an einer Straße in Lauffen am Neckar.Man muss jedoch nicht einmal extra aussteigen um dieses Steingebilde zu finden, da man es bereits von der Straße aus sieht. An diesem Stein gilt es nun ein Hinweisschildchen zu finden auf dem die Himmelsrichtung und die Entfernung steht. Wer grob Himmelsrichtungen abschätzen kann merkt schnell das es nur zwei mögliche Wege gibt und da die Entfernung die es zurückzulegen gilt nicht besonderst weit ist kann man notfalls beide Alternativen ausprobieren.

Nach dem Cache muss man ebenfalls nicht wirklich suchen. Wer aufgepasst hat weiß das man immer nach einem roten Schwedenhaus ausschau halten muss und wie man der Cachebeschreibung entnimmt handelt es sich um eine 15 Liter Box, also ziemlich groß. Ein solches Häußchen ist nicht zu übersehen! ;-)

Die Schwierigkeit des Caches liegt also nicht daran ihn zu finden, sondern eher den Mechanismus zu finden ihn zu öffnen. Aber auch dieser springt einem regelrecht ins Auge. Wie bereits erwähnt, wer Himmelsrichtungen grob abschätzen kann ist klar im Vorteil ;-)

Fazit
Eine wirklich sehr schöne Serie in der viel Bastelarbeit steckt. Viele schöne Ideen stecken in der Serie (mir ist klar das ich einige dieser Ideen und Tricks hier verraten habe, jedoch will ich anderen damit zweigen was möglich ist und sie damit etwas inspirieren mehr Arbeit in ihre Caches zu stecken, denn wie man hier sehr schön sieht kann auch die schwarze Standardfilmdose mit etwas Holz und Farbe verschönert werden).
Ich freue mich schon auf die Weiterführung der Serie oder sogar eine komplett neue die ebenfalls so schön gemacht ist! Ein großes Lob an den Owner!

8 Kommentare zu “Willkommen in Småland”

  1. Sehr grenzwertig was du da gemacht hast. Weiss der Owner bescheid dass du seine Arbeit hier so zur Schau stellst? Würde mich mal interessieren.

    Glücklicherweise komme ich nicht aus der Gegend, sodass du mir den Spass und den Kick nicht verdorben hast.

    Auch wenn ein Hinweis auf Spoiler in deinem Blog geschaltet ist hast du meiner Meinung nach in deinem Beitrag eine Heilige Kuh geschlachtet und neue Spoilerfotos (bis auf 6 – Spoiler vorhanden) und gute Cacheideen im Detail zu einem GeoCache verraten.

    Wenn der Owner einverstanden war, dann nehme ich alles geschriebene zurück ;-)

    Gruss
    alex

  2. Jens sagt:

    Ich habe dem Owner sowohl Nachricht als auch Link zukommen lassen. Da ich keine Beschwerde von Ihm bekommen habe gehe ich davon aus das es in Ordnung ist.

    Das ich für Fortgeschrittene und Profi Cacher eine heilige Kuh geschlachtet habe mag sein, aber ich würde mal behaupten das der Großteil der Geocachercommunity noch als Anfänger einzustufen ist und weniger als 100 Finds hat (da zähle ich mich sogar selbst dazu). Daher finde ich es selbst als Anfänger ganz interessant zu sehen wie etwas geht oder wie man etwas machen kann.

    Ich habe jetzt selbst schon einige Caches gehabt die in einem “klassischen” Versteck waren, die man nur durch Vorwissen finden kann (wenn man eben diese klassischen Verstecke kennt), aber irgendwoher muss das Vorwissen ja kommen. Daher versuche ich also eher mit solchen Beiträgen Grundwissen an Anfänger zu vermitteln und damit unnötigen Frusterlebnissen vorzubeugen.

    Das ich kein Fachmagazin für Profigeocacher bin ist mir auch klar ;-) Da würde ich dann eher auch die Cache-Test-Dummies verweisen.

  3. alex schweigert sagt:

    Ich bin mit dem was du von Dir gibst überhaupt nicht einverstanden – das regt mich total auf.

    Mach von Dir aus was Du willst, jedenfalls werde ich dein Blog ab sofort nicht mehr besuchen. Das ist mir einfach zu blöd, du scheinst überhaupt nicht begriffen zu haben was du da machst.

    Du denkst der “Großteil der Geocachercommunity ” sind Anfänger? Aha. Na gut. Du gehörst ja schliesslich dazu, ja? Und dann darfst du das?

    Das ist alles wirres Zeugs was Du da schreibst, sorry…

    Dann mach mal schön weiter, viel Spass mit der Ausereinandersetzung der restlichen paar GeoCacher….

  4. -jha- sagt:

    Ich finde es -selbst mit Spoilerwarnung davor- nicht o.k., das so zu dokumentieren.

  5. Carsten sagt:

    So ganz kann ich die Aufregung nicht nachvollziehen. Wenn der Owner nichts dagegen hat (ich hoffe, es wurde *vorher* gefragt), finde ich nichts wirklich verwerfliches an dem Blogeintrag. Eine große Spoilerwarnung steht auch noch am Anfang, so what?

  6. moenk sagt:

    Bleibt nur noch die Frage: Wann kommt das Spoiler-Wiki oder -Forum, wo jeder gleich die Final-Koords einträgt und ein schickes Bild dazu?

  7. Jens sagt:

    @moenk:
    Ehrlich gesagt die Idee hatte ich auch schon! “Geocaching – Die Komplettlösung”, schließlich sind Lösungsbücher die meist verkauften Zubehörartikel zu Spielen! Und Geocaching ist und bleibt nun einmal auch nur ein Spiel!

    Die Kommentare zu diesem Thema werden übrigens in diesem Forum weitergeführt! Alle weiteren Kommentare nach diesem werden ohne Ausnahme wieder gelöscht.

  8. GeoFaex sagt:

    Die Komplettlösung gibts doch schon. Jedes Jahr Anfang April gibts ne aktualisierte Version zum Download. Den Artikel über die Smalandcaches les ich ein andermal – will mich überraschen lassen. Oha, sehe jetzt erst das weitere Kommentare gelöscht werden…..egal jetzt hab ichs schon geschrieben :-)

    Gruß aus Hohenlohe,
    GeoFaex

Hinterlasse eine Antwort