8x Eneloop Akkus für 13,47 Euro [Amazon]

Mal wieder ein neues Sanyo Eneloop Akku Bundle Angebot bei Amazon. Im Bundle enthalten ist 4x AA Zellen (passend für Garmin GPS Geräte), 4x AAA Zellen (passend für LED Lenser Taschenlampen) und eine Aufbewahrungsbox für für 4x AA Zellen. Das Eneloop Akku Bunkle koste 13,74 euro (inkl. Versand), wird aber vom Marketplace Händler HEIBAS-HANDYLADEN verschickt.

Ok, ich gebe zu die Ersparnis hält sich in Grenzen. Einzelpreis 4x Eneloogp AAA Zellen mit Box liegt bei 6,99 Euro (inkl. Versand). Einzelpreis 4x Eneloop AA Zellen liegt bei 7,57 Euro (inkl. Versand). Macht somit einen Gesamtpreis von 14,48 Euro und ein Ersparnis des Bundles von 1,01 Euro.

Luke, dein Laserschwert ist eingetroffen

Endlich ist sie gekommen, meine Heckler & Koch P7 … äh, ich mein LED Lenser P7. Also Darth Vader wäre neidisch auf dieses Lichtschwert, denn damit kann man im Wohnzimmer echt schwarze Flecken auf die Tapete zaubern, so eine Lichtpower steckt dahinter. Meine alte Maglite 3D stink mal vollkommen dagegen ab. Die 170 Lumen klingen zwar in der Beschreibung recht viel, aber wenn man diese “Waffe” mal in den Händen hält, merkt man recht schnell dass man vorne lieber nicht reinguckt während sie an ist!

LED Lenser P7Auf Tests und Berichte der wirklichen Leistung werde ich mal verzichten, denn davon gibt es im Internet schon genug und auch bessere. Aber soviel kann ich von meinen ersten Leuchtversuchen schon verraten, von meinem Haus aus konnte ich über nen Acker auf eine andere Häuserwand leuchten, die etwa 300 entfernt war. Im Streu-Modus ist da zwar nichts mehr angekommen, aber Fokus-Modus war dann die komplette Häuserwand hell erleuchtet. Das Bild auf der Startseite von LED Lenser funktioniert also wirklich (ich dachte das sind nur schöne Promo-Bildchen, aber die Lampen haben echt soviel Power).

Die 60 Euro für die Lampe sind zwar echt ne Stange Geld, aber dafür sind die “Nebenkosten” geringer. Denn meine Maglite 3D hatte damals nur 25 Euro gekostet, dafür haben aber die D Zellen nochmal mit 40 Euro zugeschlagen (von einem Ersatzpaar Akkus brauchen wir erst garnich reden). Bei der P7 hingegen reichen 4 x AAA Zellen, welche im Schnitt um die 10 Euro liegen. Jedoch liest man immer wieder, dass man keine Akkus nehmen soll, sondern normale Batterien, da diese wohl eine etwa höhere Spannung haben.

Akku-Verarsche

Ich glaub ich seh schon doppelt! Denn nach wie vor bin ich immer noch auf Akku-Schnäppchensuche und habe eine “ganz besondere” Empehlung von Amazon bekommen. 4x AA Zellen von Mex Cell mit satten 3800 mAH für 8,99 Euro, keine Versandkosten. Mal ganz davon abgesehen dass auf der Verpackung 3800 mAH steht und in der Beschreibung nur noch 3200 mAH, so wäre es selbst noch ein guter Preis wenn es nur 3000 mAH wären. (zum Vergleich: Eneloop hat nur 2000 mAH und kosten 10,97 Euro).

Um mir noch ein paar Vergleichspreise von anderen “Billiganbietern” zu holen, bin ich bei Amazon zufällig auf diese Akkus gestoßen. 4x AA Mex Cell Akkus mit 3800 mAH für 7,49 Euro, keine Versandkosten. Seh ich doppelt? Das sind doch die gleichen Akkus wie die anderen auch!? Der Witz, beide werden sogar vom gleichen MP-Händler “akkucity” versendet. Also etwa seh ich den Unterschied zwischen den beiden nicht oder das is echt ne Verarsche! Bei diesen steht zwar jetzt die 3800 mAH in der Beschreibung drin, aber ich denke dass es sich bei den “3200 mAH” Akkus nur um einen Fehler handel.

So simpel, aber doch genial!

Seit Anbeginn meiner Geocachezeit habe ich Tag täglich das gleiche Problem. Volle Akkus in der linken Tasche leere Akkus in der rechten Tasche … oder war es andersrum? Und warum ist der eine aus der linken Tasche fast leer und der andere noch komplett voll!?

Dieses Problem ergibt sich bei meinem Kameraakku zum Glück nicht, denn hier gibt es eine Schutzkappe auf der eine Markierung ist. Je nachdem wie man die Kappe aufsetzt, sieht man ob der Akku voll oder leer ist. Genau so eine Lösung hätte ich mir auch für meine restlichen Akkus gewünscht.

Beim Durchstöbern von Amazon bin ich dann auf des Rätsels Lösung gestoßen. So simpel, so einfach, so banal! Warum bin ich da nicht schon vorher drauf gekommen!? Eine Akkubox! Jetzt habe ich eine Box auf der steht leer und eine andere auf der steht voll. Endlich sind Verwechselungen ausgeschlossen, denn dadurch habe ich mir schon einige Akkus kaputt gemacht, weil ich fast volle Akkus nochmal zum laden gegeben haben.