Urlaubsplanung, Teil 1.1

Nachdem es schon seit ein paar Tagen fest steht, dass nach Obersdorf zum Wandern geht, ging es am Wochenende natürlich direkt zum lokalen Outdoorausstatter Larca in Schorndorf (der nächste brauchbare Globetrotter wäre erst in Köln und mit 320 km eindeutig zu weit weg), schließlich mangelte es uns dann noch ein einigen Grundausrüstungsgegenständen. Nunja, jetzt bin ich zwar um Wanderstöcke etwas Outdoorbekleidung reicher, dafür aber auch um fast 300 Euro ärmer. aber waaarum gibt es keine Wanderhose für mein Format von Hintern??? Hoffen wir mal dass Amazon was brauchbares hat, ansonsten darf ich in Unterhose aufs Nebelhorn … wobei, hätt auch was :-)

Geocaching-Weste für Fortgeschrittene

Wie schon mal berichtet, ist eines der wichtigsten und coolsten Geocachingausrüstungen die Geocacherweste mit hunderte von kleinen Taschen für GPS, Lampen, Stifte, Karten, Ausdrucke, Trade-Gegenstände, Handschuhe und was man eben sonst noch so alles schnell griffbereit braucht.

Heute bin ich jedoch eher zufällig bei Amazon auf die “Extended Version” der klassischen Weste gestoßen: Die Tactical-Vest. Sehr cool! Da ergibt sich jede Dose von ganz allein beim bloßen Anblick des Suchenden

Teurer als gedacht

Wenn Frauen shoppen gehen kann das große Löcher in den Geldbeutel reißen, leider auch wenn sie nur mitgehen zum shoppen, so geschehen letzte Woche im Larca. Geplant war lediglich eine neue Winterjacke, ein paar Handschuhe fürs Auto (weil das Lenkrad morgens immer so schweinekalt ist) und vielleicht noch ein paar dickere Socken. Verlassen hatte ich dann den laden mit:

  • Eine Winterjacke mit Fleecepulli als Innenfutter: 300 Euro
  • Ein Paar Winterstiefel: 120 Euro
  • 65 Liter Trekkingrucksack: 160 Euro
  • Zwei Rucksackgurte: 5 Euro
  • Ein Paar Handschuh: 10 Euro
  • Drei Paar Socken: 18 Euro
  • Ein Wind-Gesichtsschutz: 10 Euro
  • Ein Gürtel: 15 Euro

Auch wenn Frauen selbst nichts einkaufen, schaffen sie es doch einem Sachen aufzuschwätzen! Das ich mit einem Warenwert von 638 Euro sauber an den geplanten 400 Euro vorbei geschossen bin muss ich wohl nicht extra erwähnen.

Mit der Ausrüstung überlebe ich nicht nur die Woche in Stockholm sondern könnte damit bis zum Nordkap wandern! Ich frage mich bis heute warum ich mir hab Stiefel aufschwätzen lassen die bis -44°C warm halten … und das bei der heutigen Klimaerwärmung!

Neue Outdoor Ausrüstung

So, genau eine Woche ist es noch bis mein Trip nach Stockholm beginnt. In Berlin durfte ich fröstelnderweise feststellen, dass meine Outdoorkleidung nicht einmal den deutschen Wind- und Schneebegebenheiten stand gehalten hat, geschweige denn den schwedischen. Also wurde kurzerhand für heute ein Shoppingnachmittag festgelegt dessen Weg uns nach Schorndorf zu Larca führen wird. Schon seit tagen wälze ich den Katalog um mir meine Ausrüstung zusammen zu stellen. Mein Budget habe ich mal für 400 Euro festgelegt, aber ich denke diese Grenze werde ich wohl schnell knacken.
Für alle die auch Outdoor begeistert sind ist Larca ein echter Geheimtipp, Onlineshop gibts leider nicht, dafür ist der Katalog umsonst (und das ist ein echter Totschläger).

Im übrigen der einzige Laden hier in der Nähe in dem ich brauchbare Wanderschuhe in Größe 49 bekommen hatte!

Geocaching GPS-Gerät – Was braucht man alles?

Das GPS-Gerät gehört zur Grundausstattung beim Geocachen! Bei einfachen Traditional-Caches zeigt es einem an in welche Richtung der Cache liegt und bei Multi-Caches hilft es einem zusätzlich noch beim peilen der Luftrichtungen. Doch wer braucht welches GPS-Gerät? Hier ein kleiner Überblick was es so auf dem GPS Markt gibt.

Der Markt wird derzeit überhäuft von GPS Navigationssystemen für das Auto, wo hingegen sich die Hersteller für Outdoor GPS-Geräte an zwei Fingern abzählen lassen! Magellan und Garmin!

Alles lesen >>

Du brauchst Klamotten!

Als Computersuchtkind halte ich mich in der Regel eher selten draußen auf und verfüge dementsprechend auch nicht über gängige “Outdoorbekleidung” wie … Schuhe oder …. Jacke. Konnte bisher ganz gut ohne leben! ;) Da es aber jetzt doch mal zweit war sich solche Sachen zuzulegen ging es nach Schorndorf zum Outdoorspezialisten LARCA (im übrigen meine Empfehlung an alle die etwas aus dem Outdoor bereich benötigen).

Ein absolutes Paradies für jeden Outdoor-Freak und auch für mich als Festival-Camper ging gleich das Herz auf! Nach fast zwei Stunden shoppen und mehr als 100 Euronen ärmer konnte ich nun einen kleinen Teil einer gängigen Grundausstattung mein Eigen nennen! Darunter Regenjacke, Gummistiefel und sogar noch eine neue Maglite.

Auf in die Wildnis ich bin gerüstet!