Premium Member Feature das erste mal benutzt

Der Premium Member Status wird ja mit so einigen tollen Features beworben, so z.B. auch dass man vor allen anderen nicht Premium Membern über neue Features informiert wird und diese auch vorher ausprobieren darf. Mittlerweile bin ich seit 8 Monaten Premium Member und habe nun endlich die ERSTE Email über neue weltbewegende Features erhalten.

Erstes neues Feature (welches es gestern schon bei Fikki zu lesen gab) ist eine neue Übersichts-Profilseite, in der man nun auch sein GPS Gerät eintragen kann und bewerten (Amazon Rezessionen lassen grüßen). Leider kann man nur ein GPS Gerät anlegen, jedoch denke ich dass viele Cacher mehr als nur ein Gerät besitzen (angefangen von TomTom Lösungen auf dem PDA, über alte Gecko Geräte bis zu neuen Colorados und Oregons).

Zweites neues Feature, die Funktion “Send to GPS” in den Cachebeschreibungen funktioniert nun auch für DeLorme Geräte, und das auch nur wenn das DeLorme Plugin installiert ist. Wow, welch weltbewegende neue Funktion! WTF is DeLorme??

Also wenn DAS die Features sind, die extra für Premium Member sind und an denen über 8 Monate gebastelt wurde, dann scheint Groundspeak ja keine größeren Probleme zu haben. Vielleicht sollte sich Groundspeak mal mehr in der Community umhören, nach was für Funktionen da geschrieen wird.

Neues Kartenfeature bei Geocaching.com

Seit einigen Tagen hat Geocaching.com eine neue Funktion in ihre Google Maps Übersicht eingebaut. In einigen Gebieten gibt es trotz Mindesabstand von 161 Meter recht viele Caches auf einem Haufen wodurch die Übersicht flöten geht und einige Caches hinter einem anderen sind. Um die Übersichtlichkeit in Ballungsgebieten von Caches zu verbessern werden diese Gebiete nun als blaue Farbflächen mit einer Mengenangabe dargestellt. Nach einem Klick auf die Zahl wird in das Gebiet gezoomt und alle Caches einzeln dargestellt.

Überarbeitete Google Maps Anzeige bei Geocaching.com

Seit einigen Tage ist auf geocaching.com die Google Maps Ansicht der Geocaches im neuem Gewand zu begutachten. Zur Google Maps Ansicht kommt man über “Hide & Seek a Cache” und “Search with Google Maps” oder benutzt einfach diesen Link.

Auf den ersten Blick fällt auf dass die Karte jetzt um einiges größer ist und nun mindestens 2/3 der ganzen Seite einnimmt, leider lässt sich jetzt jedoch die Karte nicht mehr nach unten erweitern (vorher mit dem kleinen grünen Plus oben rechts). Ebenfalls wurde jetzt auch auf die Auflistung der Caches am rechten Rand verzichtet, was ich persönlich recht schade finde, da ich mir meist diese Seite ausgedruckt hatte um eine Gesamtübersicht der Caches und ihre Namen zu haben. Alles lesen >>