Garmin Colorado 300 Screenshot Funktion

Bisher benötigte man um ein Screenshot von seinem GPS-Gerätle zu machen das Programm xImage von Garmin. Hierfür musste das Programm auf dem PC installiert werden, das Gerät per USB verbunden werden und mit der Software wurde dann das Foto geschossen.

Beim Colorado 300 hat sich Garmin jedoch was neues einfallen lassen! Man benötigt jetzt weder eine Software noch muss das Gerät mit dem Computer verbunden sein! Egal wo man sich gerade im Menü oder auf einer Karte befindet, reicht es wenn man den rechten Softkey für eine Sekunde gedrückt hält. Die Bilder werden dann auf dem GPS im Verzeichnis Garmin/scrn als Bitmap Dateien gespeichert (240 x 400 Pixel, 281 KB).

Um an die Bilder ran zu kommen muss lediglich das Colorado per USB angeschlossen werden und wird dann vom System als Wechseldatenträger (z.B. wie ein USB-Stick oder externe Festplatte) erkannt.

Neue Funktion im Blog

Auf der Suche nach einer Lösung für mein Spam-Kommentar-Problem bin ich zufällig über ein anderes Plugin gestoßen das ich ganz nett fand. Nett sich Snap Shots und zeigt eine Vorschau der Website wenn man über einen Link geht (nur bei Externen Links).
Beispiel: SnapShots

Am Spamproblem wird nach wie vor gearbeitet, das Problem liegt eher am Server als am passenden Plugin.

Neues Kartenfeature bei Geocaching.com

Seit einigen Tagen hat Geocaching.com eine neue Funktion in ihre Google Maps Übersicht eingebaut. In einigen Gebieten gibt es trotz Mindesabstand von 161 Meter recht viele Caches auf einem Haufen wodurch die Übersicht flöten geht und einige Caches hinter einem anderen sind. Um die Übersichtlichkeit in Ballungsgebieten von Caches zu verbessern werden diese Gebiete nun als blaue Farbflächen mit einer Mengenangabe dargestellt. Nach einem Klick auf die Zahl wird in das Gebiet gezoomt und alle Caches einzeln dargestellt.

Überarbeitete Google Maps Anzeige bei Geocaching.com

Seit einigen Tage ist auf geocaching.com die Google Maps Ansicht der Geocaches im neuem Gewand zu begutachten. Zur Google Maps Ansicht kommt man über “Hide & Seek a Cache” und “Search with Google Maps” oder benutzt einfach diesen Link.

Auf den ersten Blick fällt auf dass die Karte jetzt um einiges größer ist und nun mindestens 2/3 der ganzen Seite einnimmt, leider lässt sich jetzt jedoch die Karte nicht mehr nach unten erweitern (vorher mit dem kleinen grünen Plus oben rechts). Ebenfalls wurde jetzt auch auf die Auflistung der Caches am rechten Rand verzichtet, was ich persönlich recht schade finde, da ich mir meist diese Seite ausgedruckt hatte um eine Gesamtübersicht der Caches und ihre Namen zu haben. Alles lesen >>