Der etwas andere Hint

Ich glaub so war das von der Bank nicht gemeint. Aber trotzdem Danke für den Hint (so gesehen auf unserer letzten Tour in Öhringen) …

Vorbild-Cacher

Cachepflege ist Ownersache, diese Diskussion hat im Internet schon ganze Brockausbände gefüllt. In letzter Zeit häufen sich bei mir die Logs, dass das Logbuch voll ist (is ja klar, es kommt nicht eins nach dem anderen sondern gleich alle auf einmal!). Da wir aber derzeit noch im Umzugsstress sind und auch im Büro die Weihnachtszeit ausgebrochen ist, fehlt einfach die nötige Zeit mal eine komplette Rundreise zu machen und alle Logbücher auszutauschen.

Aber Geocacher sind ja ein geselliges Völkchen und helfen sich gegenseitig. Letzte Woche kommt die Email bei mir reingeflattert, in der acey0703 seine Hilfe angeboten hatte das Logbuch in meinem Cache am Hauptbahnhof auszutauschen. Natürlich habe ich dankend dieses Angebot angenommen und möchte mich auch hier nochmal bei ihm für die Cachepflege bedanken!

Neulich im Radio …

“… Die Polizei hat nun einen Durchbruch in dem Fall der ermordeten Polizistin in Heilbronn geschafft. Die Tatverdächtige aus dem Drogenmilieu soll sich immer noch in der Gegend aufhalten. Alle Anwohner werden gebeten alle unbekannten Fahrzeuge und Personen sofort und unverzüglich der Polizei zu melden. …”

Na endlich haben alle Blogwärter wieder was zu tun! Nicht nur dass generell jeder Geocacher schon als Dieb, Drogendealer und Bombenleger verdächtigt wird, jetzt wird auch noch öffentlich dazu aufgerufen diese Personen sofort der Polizei zu melden.

Ich möchte nicht wissen wieviele Geocacher hier demnächst als Polizistinmörder in U-Haft sitzen! Zum Glück habe ich noch ein paar Wald-Caches auf meiner ToDo, denn aus Wohngebieten werden ich wohl vorerst einen großen Bogen machen. Und das legen meiner Biergartentour in der Innenstadt fällt auch erstmal aus.

Geocacher Stammtisch

Und schon wieder ist ein Monat rum seit dem letzten Geocaching Unterländer Stammtisch. Wieder ein Abend prall gefüllt mit Fachgeschwafel über Caches, Bugs, Coins und was sonst noch dazu gehört. Wer also heute Abend noch nichts vor hat sollte auch mal in Bad Wimpfen beim Stammtisch vorbei schauen.

Hey, die kennen wir doch!

Dank des gestrigen Feiertages konnten wir mal wieder eine etwas längere Geocachetour unter der Woche machen. Da wir von den Anfängen der Småland-Serie sehr begeistert waren, wollten wir uns nun den Rest anschauen. Beim letzten Cache des Tages angekommen und neben einer Straßen niedergelassen zum loggen, hält direkt neben uns ein schwarzer Kombi und lässt das Fenster runter.

Da bereits 5 Minuten zuvor ein Auto angehalten hatte und uns nach dem Weg gefragt hatte, gingen wir davon aus dass der Fahrer des schwarzen Kombis uns wohl auch nach dem Weg fragen wollte (“Wer ein GPS Gerät in der Hand hat muss ja wissen wo es lang geht!”). Schnell merkte ich dann dass ich dieses Auto schon einmal gesehen hatte, denn diesen Geocache-Aufkleber auf der Heckscheibe den erkennt man einfach wieder ;-)

Und in der Tat handelte es sich um das Geocache Team das wir am Wochenende zuvor noch “heimlich” abgelichtet hatten. Sie unterbrachen extra für uns kurz ihre Weiterfahrt, um für ein Hallo herüber zu kommen. Nach kurzem Smalltalk stellten wir dann fest dass sie nicht einmal aus dieser Gegend waren, sondern ihre Homebase bei Esslingen lag (was etwa 50 km weiter südlich ist). Somit also umso erstaunlicher das man sich zweimal in so kurzer Zeit zuufällig über den Weg läuft :-)

Mal sehen bei welcher Serie man sich das nächste Mal wieder trifft!

Naturschützer gegen Geocacher

Wie ich gerade bei Dem Schweigert gelesen habe, sorgt gerade ein Logeintrag des Forstamtes für Aufsehen. So wurde bei Forstarbeiten in einem Naturschutzgebiet ein Geocache gefunden der abseits der Wanderwege liegt. Sowas mag ja im normalen Wald kein Problem sein, im Naturschutzgebiet scheint das jedoch ein Bußgeld von 25 bis 500 Euro mit sich zu ziehen. Ob weitere rechtliche Schritte gegen den Owner eingeleitet werden steht noch aus da dieser sich gerade im Urlaub befindet. Jedoch wurden stellvertreten von seinem Bruder die Caches deaktiviert und aus dem Naturschutzgebiet entfernt bis es eine Klärung in diesem Fall gibt.

Ob es sich hierbei um einen echten Logeintrages des Forstamtes handelt bleibt offen, jedoch sei allen Ownern von Caches in Naturschutzgebieten gesagt dass sie sicherheitshalber die Rechtslage  ihres Caches überprüfen sollten und notfalls deaktivieren und entfernen sollten bevor es auch hier zu einem Rechtsstreit kommt.

Geocacher jagen Geocacher

Was macht man wenn man als Geocacher auf andere Geocacher trifft? Freundlich begrüßen? Weiterlaufen und ein “Und wieder gut verstecken!” hinterher werfen? Und wie verhält man sich wenn Muggels in der Nähe sind?

Wir für unseren Teil verhalten uns eher still, unauffällig und geben uns nicht gleich als Geocacher aus (es soll ja auch Nicht-Geocacher geben die ein GPS Gerät in der Hand halten). Am Wochenende auf unserer Småland Tour ist etwas wirklich lustiges passiert!

Alles lesen >>

Cachekontrolle … ERWISCHT!

Am Sonntag waren wir mal wieder auf unserer Kontrollrunde zu unseren eigenen Geocaches. Denn wie in einem Logeintrag zu lesen war hatte es wohl ein Geocacher etwas eiliger und hatte daher den cache eher schlecht als recht wieder versteckt.
Nachdem wir damit fertig waren bei Kraut und Rüben den Cache wieder sauber in sein vorgesehenes Versteck zu legen, kam uns auf dem Rückweg ein Auto mitten auf dem Feldweg mit Künzelsauer Kennzeichen entgegen.

Alles lesen >>