Arbeiten Sie hier?

“Frühstück Buffet mit Bio-Produkten für 4 Euro”, so klang es zumindest noch im Januar als ich das Hostel gebucht hatte. Heute Morgen waren es dann mittlerweile 4,80 Euro geworden und die “Bio-Produkten” bestanden aus Lyoner, Salmi, Käse und Toast. Naja, was soll man auch groß für den Preis erwarten. Wir müssen und wohl doch wieder eine lokale Back Factory suchen, bei der wir brunchen können.

Erstes Ausflugsziel für Heute war der Globetrotter Laden. Denn nach Hamburg und Frankfurt musste sich auch Berlin unter Beweis stellen (ich meine auch, dass der Berliner Store als Flächengrößter angegeben wird, mag mich da aber auch irren, dass der Kölner ein paar Meter größer is).
Der Laden ist lang, der Laden ist sehr lang, und am Ende der Durststrecke erwartet einen ein Kanubecken und eine Kletterwand. Mitten drin gibt es dann auch mal wieder die berühmte Kältekammer, welche leider aus war (die Berliner scheinen generell ziemlich zu frieren. Viele laufen in dicken Jacken rum und schauen uns komisch in unseren Shirts an). Meine Persönlichkeit scheint im Globi ja schon eine gewisse Fachkompetenz auszustraheln (vielleicht sollte ich auch nicht ständig in Outdoorklamotten rumrennen), denn ganze drei mal wurde ich von Kunden angesprochen, ob ich denn dort arbeite und ob ich weiterhelfen könnte. Bei den GPS Geräten musste ich natürlich mal das “neue” Oregon ausprobieren (Fazit durchgefallen, das Touchscreen ist grauenhaft), als mich ein Kunde angesprochen hatte warum denn das 60 CSx nicht ausgestellt sei. Ich verwies ihn dann aufs 60 CS und klärte ihn über die minimalen Unterschiede auf. Er bedanke sich sich dann bei mir für die nette Beratung, aber seine Frage ob ich denn dort überhaupt arbeite musste ich verneinen. Sein Gesicht warf einige fragende Züge auf, wahrscheinlich hat er sich dann gedacht, dass ich dann wohl direkt von Garmin sei, oder so. Ich sparte mir weitere erklärende Worte und machte mich wieder übers Oregon her.

Zum Mittagessen ging es dann zum KaDWe … zumindest hatten wir das vor, denn kurz vorher hatten wir uns beim Schlemmermeyer was rausgelassen. By the Way, Fast-Food-Fazit: Döner = 1, Currywurst = 0, Fleischküchle (ach halt, hier heißt das Frikadelle) = 1.

Heute Abend geht es dann noch zu ein paar Caches in der Gegend und relativ Früh ins Bett, da Morgen die Museumsinsel dran glauben muss!

Kundenservice bei den Großen

Ich bin ja schon lange Amazonfan und hab ja auch schon des öfteren über den super Kundenservice und die problemlose Abwicklung gebloggt. Dicht gefolgt und auf Platz 2 kommt dann bei mir auch schon der Globetrotter Shop, dort kaufe ich zwar nicht annähernd so viel wie bei Amazon, dafür sind uns die Shops schon mehrere Tagesausflüge wert gewesen(Hamburg mit Kletterwand und Kältekammer, Köln mit Kanubecken und Regenkammer, …). Wie ich gerade bie Team Weihnachtsbaum lese scheint Globetrotter wohl auch zu denen zu gehören, die Kundenservice sehr groß schrieben.

Es scheint doch zu gehen, mit dem Kundenservice. Nur warum schaffen das Vereine wie Telekom, Deutsche Bahn und Post nicht?

GPS Kaufberatung

Eines meiner größten Highlights in Hamburg war der Globetrotter Laden, der ALLES für den Outdoorbereich bietet und das man auch direkt live vor Ort ausprobieren darf (sogar in einer eigenen Kältekammer bei -30°C). Natürlich gab es auch alles für das Geocacher-Herz vom GPS Gerät bis zur Hokus Fokus zum ausprobieren. Wer also als Neuling mal sein vielleicht zukünftiges GPS in die Hand nehmen will und ausprobieren, kann das in einer von 5 Globetrotter Filialen machen (Hamburg, Berlin, Köln, Dresden, Frankfurt).

In Zusammenarbeit mit Globetrotter gibt es 4 Seasons TV, die einerseits  sehr interessante Outdoorberichte haben anderseits informative Kaufberatungen zu Globetrotterartikel. Besonders empfehlenswert ist hier das Video zu GPS Kaufberatung, in dem man mal einen groben Überblick über Geräte und Technik bekommt (natürlich alles komplett kostenlos und echt gut gemacht!).