3D supply verschenkt weiterhin Shirts für Blogger

Am  Freitag bin ich auf die Aktion Shirt4Link von 3D supply aufmerksam geworden und habe auch direkt an der Aktion teilgenommen. Und siehe da, es ist Dienstag und das Shirt liegt bereits auf meinem Tisch! An dieser Stelle an großes Dankeschön an 3D supply!

Da die Aktion immer noch läuft und auch nach über 400 teilnehmenden Blogs noch kein Ende gefunden hat. Somit also für alle Blogger nochmal der Hinweis: Sucht euch ein Shirt im Wert bis zu 20 Euro aus, schreibt kurz dazu im Blog und verlinkt auf das Produkt. Kurz noch das Formular bei 3D supply ausfüllen und schon bekommt ihr vollkommen kostenlos (es fallen auch keine Versandkosten an) das gewünschte Shirt. Im übrigen gibt es auch Geocaching Shirt, jedoch halten sich die Motive selbst doch eher in Grenzen.

Alles lesen >>

3D supply verschenkt wieder Shirts (offtopic)

3D supply könnte vielleicht noch einigen bekannt sein als der “T-Shirt Dealer” der Piratenpartei, da es bereits zur Bundestagswahl eine Aktion mit kostenlosen Shirts der Piraten gab.

Nun sind sie wieder am Start mit einer neuen Aktion namens Shirt4Link und schenken jedem Blogger ein Shirt bis 20 Euro, indem er auf das gewünschte Shirt verlinkt. Als großer ITcrowd Fan ist meine Wahl natürlich auf das Have you tried to turning it off and on again Shirt gefallen.

Leider gibt es noch keine Geocaching-Shirts, daher nutze ich diesen Artikel gleichzeitig als Wink mit dem Zaunpfahl Richtung 3D supply.

Kostenloses WLAN auf der Cachingtour

FONDa unser Ziel für unseren diesjährigen Sommerurlaub fest steht, habe ich mich mal wieder um eine Möglichkeit gekümmert an kostenlos WLAN ran zu kommen. In Berlin hatte ich schnell mehr als eine Hand voll offene und kostenlose WLAN Accesspoints gefunden, jedoch waren viele vom Anbieter FON, von dem ich zwar schon mal gehört hatte aber nicht wirklich was mit anfangen konnte.

Etwas Nachlesen was FON ist und was es kann, hat zu einem sehr interessanten Projekt geführt. Die Idee dahinter ist, dass jedes FON-Mitglied seine Bandbreite kostenlos mit allen anderen Mitgliedern teilt. Dazu benötigt man einen speziellen WLAN Accesspoint von FON über den sich jeder (innerhalb des Funkradius) in das WLAN kostenlos einloggen kann. Das gleiche gillt dann natürlich auch anders rum, wenn man sich in Reichweite eines FON Accesspoints befindet, kann man sich dort kostenlos einloggen. Derzeit gibt es weltweit fast 1,3 Millionen offene Funktnetze, in die man sich kostenlos mit einloggen kann. Es gibt auch eine Google Map auf der man sich alle Netze anschauen kann, etwas rumscrollen auf der Karte hat gezeigt, das es bei uns in jedem Dorf mindestens ein FON-Mitglied gibt und in allen Großstädten hat es mehr als eine Hand voll.

Da ich im Urlaub immer wieder auf WLAN angewiesen bin und in Berlin ein Accesspoint direkt vor der Tür vom Hostel ist, habe ich mir auch so einen La Fonera gekauft um in Zukunft die Netze nutzen zu können (Achtung: bei den 19,95 Euro handelt es sich nicht um den Endpreis! Es kommt noch Versandkosten und Steuern hinzu, danach landet man bei 29,95 Euro). Ganz wichtig, nur wer sein eigenes Internet mit einem La Fonera zur verfügung stellt, kann die anderen kostenlos nutzen! Alternativ kann man sich den Zugang für 1 Std, 24 Std oder 7 Tagen kaufen. 50% der Einnahmen gehen dann an den Accesspointinhaber, ich denke aber nicht dass man damit wirklich reich wird.

Jetzt muss ich nur noch 3-4 Wochen warten bis mein neuer Kasten kommt und schon habe ich überall kostenlos Internet. Hat vielleicht einer der Leser schon Erfahrungen mit FON gemacht?

OSM: Hamburg komplett erfasst

Hamburg hat mittlerweile für Geocacher einen ganz klaren Standortvorteil, denn Hamburg ist die erste Großstadt in Deutschland die komplett im frei verfügbaren Kartensystem OpenStreetMap erfasst ist. Ein Abgleich mit dem Straßensystem des Hamburger Statistikamtes hat ergeben, dass die Genauigkeit von OSM in Hamburg bei satten 99,8% liegt!

Was bedeutet das nun  für Geocacher? Wer z.B. wir nur im Süden Deutschlands unterwegs sind und nur die Garmin Topo Süd hat, braucht sich für einen Urlaub Hamburg nicht extra die Topo Nord kaufen, sondern kann das kostenlose Kartenmaterial von OpenStreetMap nutzen.

Genauso auch Neulinge unter den Geocachern, die das erste GPS ihr eigen nennen und ihre ersten Geocaching-Schritte in Hamburg wagen, können dafür die sehr detaillierten und vor allem kostenlosen Karten von OSM nutzen.

In Hamburg ist aber noch lange nicht Schluss, denn bis zu 300 OSM-User arbeiten an der Hamburgkarte und versuchen nun auch noch alle Rad- und Fußwege zu erfassen. Und von unserem Hamburgtrip kann ich bestätigen, dass das wirklich einige Radwege sind! :-)

Wer nicht weiß wie man die OpenStreetMap Karten auf sein GPS bekommt, der findet hier eine ausführliche Anleitung: Open Street Map auf dem Colorado – So geht es!

(via Golem)

Hamburger WLAN?

Gute Nachricht: In unserem Besenkammer Hostel gibt es WLAN. Schlechte Nachricht: Es ist kostenpflichtig. In allen größeren Städten gibt es ja öffentliche und vor allem kostenlose WLAN Netze (ja, sogar in Heilbronn, man mag es kaum glauben). Daher liegt die Vermutung eigentlich nahe dass es sowas ja auch in Hamburg geben muss. Denn irgendwie wäre es schon schön nicht alle Logs von 7 Tagen auf einmal machen zu müssen und sich gelegentlich auch eine frische PQ laden zu können. Ich bin ja immer noch recht optimistisch eingestellt dass ich bis dahin ebenfalls Besitzer eines Colorados bin.

Nun zur eigentlichen Frage an alle Hamburger und Ortskundigen: Gibt es in Hamburg offene und kostenlose WLAN Netze und wenn ja wo? Bzw dürften wir bei einem der Geocacher ma kurz vorm Fenster parken zum loggen? :-)