Linktipp: Trailino

Vor kurzem wurde mir der Link zu Trailino.com zugetragen, ein Onlineportal für GPS Tracks, ähnlich wie GPSies.

Ich habe dieses neue Portal mal kurz angetestet und es macht soweit schon einen ganz guten Eindruck. Um einen Track zu erstellen gibt es generell zwei Möglichkeiten, etwa erstellt man ihn von Hand durch klicken und ziehen von Wegpunkten auf der Karte, oder läd direkt einen fertigen Track hoch, den man z.B. in Google Earth erstellt hat oder das eigene GPS Gerät aufgezeichnet hat. Bei den Uploadformaten werden alle gängigen Formate wie gpx, kml, log, txt, gbl und noch einige mehr unterstützt.

Alles lesen >>

Linktipp: Gummiseeles Webcamfrosch

Wie logt man einen Webcamcache? Bzw, wie kommt man an das Bild der Webcam wenn man selbst davor stehen muss? Die häufigste Variante ist wohl jemanden anzurufen und zu sagen dass er das Bild speichern soll. Eine elegantere Lösung hierzu gibt es vom Team Gummiseele, denn die haben einen Frosch abgerichtet der alle 5 Minuten ein Bild macht und abspeichert. Auf der Webseite werden die 5-Minutentakt-Bilder der letzten 24 Stunden gespeichert, was also reichen sollte um sein eigenes darunter zu finden.

Der Dienst selbst ist kostenlos, jedoch ist die Liste der überwachten Webcams recht klein. Wenn man aber weiß zu welchen Cache man will kann man diesen melden damit auch auch mit in die Überwachungsliste genommen wird. Bei meinem Versuch hatte dies nur wenige Stunden gedauert bis die Webcam in die Liste aufgenommen wurde.

Beim Team Gummiseele gibt es auch noch so einige andere Frösche zu bewundern:  Kartenfrosch, Binär Frosch, Roter Frosch, Römischer Frosch und den  Morse Frosch.

Linktipp: GeoChecker.com

So ziemlich jeder der mal einen Mysterycache gemacht hat und glaubt vor sich die richtige Koordinate zu haben, würde gerne sicher gehen ob es auch wirklich die richtige Koordinate ist bevor man umsonst an die falsche Stelle fährt und dort alles absucht. Aber was kann man als Cacheowner dagegen tun damit die Suchenden nicht die Pampa absuchen? Die richtige Koordinate als Hint schreiben wäre irgendwie Ziel verfehlt.

Genau für solche Fälle hilft GeoChecker.com weiter. Hier kann man als Owner die richtige Koordinate zum Wegpunkt hinterlegen, die dem Suchenden dann sagt ob sein Resultat nun Richtig oder Falsch ist. Der Dienst ist kostenlos und bedarf auch keiner Registrierung und Anmeldung.

Neuer Geocaching Blog in der Linkliste

Die Welt der Geocaching Blogs wächst und wächst, neustes Mitglied Geo Geo Mors Mors und gesellt sich in meiner Linkliste zu den anderen Blogs hinzu. Seit dem 14. Januar gibt es einen neuen Geocaching Blog aus Hamburg von Yoyus und TweetyHH (solangsam scheint mir das Hamburg wohl das deutsche Geocaching Mekka ist, aber davon werden wir uns dann im Sommer auf unserem geplanten Hamburgtrip überzeugen).

Linkliste erweitert: Neuer Blog

Meine Linkliste ist um einen weiteren Eintrag bereichert. Neu hinzugekommen ist der Geocaching Blog von Michael Link aus Hamburg (Ja, Link nicht Zielinski, ich habe mich nicht verschrieben ;-) ) Names ksmichel Geocaching-Blog. Ein Blog rund ums Geocachen und Events mit einigen Fotos in und um der Region Hamburg und was sonst so interessant für Geocacher ist.

Geocaching Rating System

Beim durchstöbern des Blogrolls von Dem Schweigert, bin ich auf einen interessanten Link gestoßen der sich Geocaching Rating System nennt. Es ist sicherlich keine Neuentdeckung von mir und wird sicherlich schon einigen bekannt sein, mir jedoch ist die Seite neu und vielleicht auch einigen anderen Geocachern.

Beim einstufen von Geocaches steh ich immer wieder vor der gleichen Frage “ist es noch ein 1er? Oder doch schon ein 2er? Oder soll ich einfach 1,5 machen?”, hierfür gibt die Seite eine ganz klare Hilfestellung. Mit einigen wenigen Fragen bekommt man eine Einstufung seines Caches. Fragen wie z.B. was für Ausrüstung man braucht, wie weit es zum Cache ist und noch einige mehr.

Danach bekommt man eine Einstufung zwischen 1 und 5 für das Gelände und die Gesamtschwierigkeit. Bei einigen Ownern würde es tatsächlich Sinn machen dieses Tool zu benutzen, denn ich bin schon einige male vor einem 1er Cache gestanden und 2 Stunden später hatte ich ihn erst in den Händen.

Zum Geocaching Rating System Tool geht es hier lang.

Linktipp: Routen planen, eine Alternative zu Google Maps

Gestern bin ich beim surfen durch das Netz auf einen neuen Service names GPSies – Tracks for Vagabonds gestoßen. Normalerweise lasse ich solche Alternativangebote Links liegen da sie in der regel nur eine schlechte Kopie von Google Maps sind in einem anderen Look, aber war es anders. Das bunte knuffige Design und das Logo von einer Kuh mit einer Antenne auf dem Kopf (Das sehr stark an das Logo von geocaching.com dem Frosch mit der Antenne erinnert) hat bei mir dann doch das Interesse geweckt.

Alles lesen >>