Dreistigkeit siegt! Er will einfach nicht gemuggelt werden

Seit nun über zwei Jahren (31.01.2008) hängt mein Cache Heilbronn History: Heilbronner Hauptbahnhöfe (GC1917A) am Hauptbahnhof von Heilbronn. Das erstaunliche daran, zu Beginn wollte sich einfach keine wirklich gute Location für den Cache finden lassen. Da es aber bei dem Cache primär um die Geschichte als um die Dose selbst ging, wurde er kurzerhand einfach an ein Schild gehängt. Dieses Schild befindet sich direkt vor dem Eingang zum Hauptbahnhof, der Cache ist absolut sichtbar angebracht und befindet sich auch noch direkt vor dem Fenster der Bahnhofspolizei.

Ich bin davon ausgegangen, dass der Cache wohl keine Woche an dieser Stelle überleben wird und bei diesem Muggelstrom schnell entfernt und entsorgt wird. Nunja, Dreistheit siegt! Der Cache hängt nun wie bereits gesagt seit über 2 Jahren dort und wurde bereits über 300 mal  gefunden (Sprich er wird alle 2,7 Tage) und will einfach nicht gemuggelt werden.

In den letzten Logs wurde sogar geschrieben, dass der Cache sich wohl von seinem Schild gelöst hat und auf dem Boden davor gefunden wurde. Nur nochmal zur Erinnerung, es ist direkt vor dem Hauptbahnhof wo Tag täglich tausende Menschen langlaufen! Wozu verstecken wir eigentlich noch Caches? Ich glaube die Beste Tarnung ist einfach ein neon-günes 50 Liter Fass mitten in die Fußgängerzone zu stellen.

Ich wollte den Cache ja (aufgrund der geringen Lebenserwartung) schon umpflanzen, aber jetzt warte ich dann doch mal ab bis er gemuggelt wird.

Geocaching-blog.de schlägt Wikipedia

Fragen die die Welt bewegen, wie z.B. “Was ist ein Muggel?” kommen nicht nur von angehenden Geocachern, sondern auch von einigen J. K. Rowling Anhängern, was bei Google natürlich zu einer entsprechenden Frequenz für das Keyword Muggel sorgt.

Neben meiner Geocaching Statistik könnte ich mich auch Stunden mit Google Analytics beschäftigen, was so das Verhalten der Leserschaft angeht. Seit geraumer Zeit ist in der Keywordliste immer auf Platz 1 der Begriff “Muggels”, ein Blick in Googles Suchergebnisse zeigt auch warum. Platz 1! Und das sogar noch vor dem deutschen Wikipedia Artikel, welcher direkt auf Platz 2 folgt!

Habe ich da was verpasst, oder wurde ich jetzt als haupt Anlaufstelle für alle Harry Potter Fans auserwählt?

Fragestunde bei Tante Google

Gestern gab es mal wieder ein Langzeithoch an Googleanfragen mit den unterschiedlichsten Fragen bzw Suchbegriffen. Ob die Suchenden fündig geworden sind, weiß ich nicht. Jedoch kann ich jetzt im Nachhinein versuchen ein paar davon zu beantworten.

“was gehört in einen cache”
Das ist grundlegend davon abhängig was für ein Cache es ist. In einen Nano Cache passt nicht mehr als ein kleiner Papierschnipsel der als Logbuch dient. In einen Micro gehört ein kleines Logbuch (Streifen, Rolle, MiniBuch, vollkommen egal) und falls möglich vielleicht noch ein kleiner Stift, muss aber nicht sein. Die nächsten Größen Small, Regular und Large unterscheiden sich dann eigentlich nicht mehr. In jedes gehört ein Logbuch (Buch! Nicht Micrologstreifen), es ist zwar nicht vorgeschrieben dass es ein Buch sein muss, jedoch ist es meist sehr enttäuschend wenn man nur einen kleinen Fresszettel zum loggen findet. Desweiteren sollte ein Stift drin sein, Kugeschreiber, Bleistift, vollkommen egal. Bei Bleistiften sollte man noch einen Spitzer beilegen und bei Kulis und Füller hat man immer die Gefahr dass Sie auslaufen.

Alles lesen >>

Google sorgt für Muggel

Bei uns in der Nähe gibt es einen Berg der nennt sich Schweinsberg. Auf diesem Berg gibt es einen Aussichtsturm der sich Schweinsbergturm nennt (wie unerwartet). Bei Google Maps wollte ich interessehalber mal nachschauen ob dieser Turm auch aus der Vogelperspektive mitten im Wald zu sehen ist. Um so erstaunter war ich als bei der Suche bei Google Maps nach “Scheinsbergturm” mir nicht nur der Ort des Turms angezeigt wurde sondern auch noch der passende Geocache!

Google gibt einem hier sämtliche Informationen von Schwierigkeit, Größe, Art, etc zur Hand die man benötigt um diesen Cache zu finden. Verwiesen wird hier zwar auf Opencaching.de jedoch ist der Cache auch in Geocaching.com gelistet. Noch einfacher kann man es Muggels natürlich nicht machen!

Muggels? Was ist ein Muggel?

Muggel sind kleine grüne Kobolde mit rosa Fahrrädern und langen Bändel am Lenker. Ihre Ohren sind doppelt so groß wie ihr Kopf und nehmen die kleinste Veränderung in ihrer Umgebung wahr. Ihre Haut ist grün-gelblich und von einem giftigen Schleim überzogen, welcher bei kontakt zu starkem Juckreiz führen kann.Sie wohnen unter Brücken oder in Wäldern und erschrecken kleine Geocacher beim Suchen nach Geocaches.

Die kleinen Biester sind in der Regel nicht größer als 50 cm, gehören jedoch zu den größten Feinden des Geocachers! Viele mussten die Begegnung mit dem Leben bezahlen.

Alles lesen >>