Hosen für dicke Hintern, Urlaubsplanung 1.2

Man mag es kaum glauben, aber ich bin in der tat fündig geworden! Wie bereits in Urlaubsplanung 1.1 angekündigt bin ich auf der Suche nach passenden Outdoorhosen, in die ich auch meinen zarten Hintern bekomme. Die Auswahl an “wirklichen” Wanderhosen war bei Amazon doch etwas begrenzt und auch ein Besuch im lokalen Outdoor-Ausstatter Larca brachte kein wirklich brauchbares Resultat. Denn wenn es doch mal Hosen in 56+ gabt, dann sahen diese doch eher bescheiden aus.

Fündig bin ich nun bei outdoor-renner.de geworden. Wie jeder normale Outdoorshop die klassische Auswahl an Rucksäcke, Wanderschuhe und Campingbedarf wie Zelte und Schlafsäcke. Für mich aber ausschlaggebend war die Kategorie “Bekleidung in Übergrößen” und da eben der Punkt Hosen, denn auch wenn ich auf das Nebelhorn wie eine junges Geiß hoppeln werde, so habe ich lange noch nicht deren Maße.

Als digital Native bin ich natürlich mit dem Internet und Webshops vertraut und ohne großes Zögern eine Bestellung bei Outdoor Renner platziert (leider bekomme ich es immer wieder bei der älteren Verwandtschaft mit, dass Onlinebestellungen wohl doch noch was “besonderes” sind). Auch hier der von mir gern verteilte Pluspunkt für Paypal-Zahlung! Die Lieferzeit liegt mit 2 Tagen im angegebenen Zeitfenster von 2-3 Tagen (ok, die Bestellung wurde von mir auch erst Abends aufgegeben). Als kleines Geschenk lag der Sendung dann noch ein kleiner Flaschenöffner als Schlüsselanhänger bei und ebenfalls ein dicker Katalog mit Hotels für den Wanderurlaub. Von mir also zwei Daumen hoch an den Outdoor Renner Shop!

Teurer als gedacht

Wenn Frauen shoppen gehen kann das große Löcher in den Geldbeutel reißen, leider auch wenn sie nur mitgehen zum shoppen, so geschehen letzte Woche im Larca. Geplant war lediglich eine neue Winterjacke, ein paar Handschuhe fürs Auto (weil das Lenkrad morgens immer so schweinekalt ist) und vielleicht noch ein paar dickere Socken. Verlassen hatte ich dann den laden mit:

  • Eine Winterjacke mit Fleecepulli als Innenfutter: 300 Euro
  • Ein Paar Winterstiefel: 120 Euro
  • 65 Liter Trekkingrucksack: 160 Euro
  • Zwei Rucksackgurte: 5 Euro
  • Ein Paar Handschuh: 10 Euro
  • Drei Paar Socken: 18 Euro
  • Ein Wind-Gesichtsschutz: 10 Euro
  • Ein Gürtel: 15 Euro

Auch wenn Frauen selbst nichts einkaufen, schaffen sie es doch einem Sachen aufzuschwätzen! Das ich mit einem Warenwert von 638 Euro sauber an den geplanten 400 Euro vorbei geschossen bin muss ich wohl nicht extra erwähnen.

Mit der Ausrüstung überlebe ich nicht nur die Woche in Stockholm sondern könnte damit bis zum Nordkap wandern! Ich frage mich bis heute warum ich mir hab Stiefel aufschwätzen lassen die bis -44°C warm halten … und das bei der heutigen Klimaerwärmung!

Neue Outdoor Ausrüstung

So, genau eine Woche ist es noch bis mein Trip nach Stockholm beginnt. In Berlin durfte ich fröstelnderweise feststellen, dass meine Outdoorkleidung nicht einmal den deutschen Wind- und Schneebegebenheiten stand gehalten hat, geschweige denn den schwedischen. Also wurde kurzerhand für heute ein Shoppingnachmittag festgelegt dessen Weg uns nach Schorndorf zu Larca führen wird. Schon seit tagen wälze ich den Katalog um mir meine Ausrüstung zusammen zu stellen. Mein Budget habe ich mal für 400 Euro festgelegt, aber ich denke diese Grenze werde ich wohl schnell knacken.
Für alle die auch Outdoor begeistert sind ist Larca ein echter Geheimtipp, Onlineshop gibts leider nicht, dafür ist der Katalog umsonst (und das ist ein echter Totschläger).

Im übrigen der einzige Laden hier in der Nähe in dem ich brauchbare Wanderschuhe in Größe 49 bekommen hatte!