Geocaching-Blog Podcast?

Ein Trend in der Geocachingszene der sich immer weiter verbreitet sind Podcasts der einzelnen Geocaching Blogs. Auch ich komsumiere gelegentlich mal den Dosenfischer oder Cyberberry Podcast, wenn es denn meine Freizeit erlaubt (die Cyberberrys gern mal als geschwäbeltes “Fast-Food” zwischen durch, wo hingegen die Dosenfischer eher die  “schwere Kost” mit 90 Minuten Spielfilmlänge sind).

Im Gegensatz zu mir, konnte Anja bis vor kurzem noch garnichts mit dem Begriff “Podcast” anfagen und so habe ich sie mal bei den Cyberberrys reinhören lassen. Kommentar “Oh, das klingt toll, das will ich auch machen! Einfach dumm rum bappeln, das kann ich auch.”

Neulich dann im Auto:
Sie “Wann machen wir denn jetzt mal so einen Pocketquery?”
Ich “Hä? Ich mach jeden Tag Pocketquerys”
Sie “Neee! Du weißt doch was ich mein!!”
Ich “Nein!?”
Sie “Dooch … na diese … ach wie heißen die … Podcasts, genau!”

Eigentlich habe ich mich bisher ja wehement gegen einen eigenen Podcast gewehrt, zumal ich schon genug Audiosmog während des ganzen Tages produziere. Ich glaube eher, dass wir uns wohl lieber mal zu irgendwelchen Podcastern als Gast ins Studio einladen (wie z.B. zum Cachetalk). Oder ich bekomme noch die streng geheimen Termine der Cyberberrys in der goldenen Möve raus und wir positionieren und heimlich, still und leise im Hintergrund.