Woah ne, geht garnich!

Gestern scheine ich wohl eine Menge Glück gehabt zu haben mit dem WLAN. Denn heute kackt es die ganze Zeit ab und wenn ich mal eine Verbindung bekomme, die meist nicht länger als 20 Sekunden hält, dann ist sie etwa so schnell wie ein altes 56k Modem, dass sich 40 Leute gleichzeitig teilen. Da bringts mir nix, dass es kostenlos is.

Wie gut dass ich mein UMTS Stick mitgenommen hab, so habe ich wenigstens eine brauchbare Geschwindigkeit von 3,6 Mbit, dafür aber leider nicht unbegrenzt nutzbar (Tagesflat für 2,50 Euro). Wie gut dass Berlin eine großflächige UMTS- und HSDPA-Abdeckung hat.

Das kostenlose WLAN Netzwerk wird größer

Seit meinen Vorbereitungen auf den Berlinurlaub habe ich mich vermehrt mit offenen WLAN Hotspots ausienander gesetzt und habe das FON Konzept als durchaus brauchbar erachtet und mir ebenfalls einen dieser FON Router zugelegt. Dieser steht nun seit fast 5 Monaten hinter meinem Schreibtisch und ich bin soweit auch damit zufrieden. Okee, was heißt zufirieden, er steht da halt und strahlt vor sich hin. Wirklich viele Besucher kann ich in der Megametropole Heilbronn in einem Neubauwohngebiet wirklich nicht erwarten.

Der große Nutzen darin besteht für mich eher darin, dass ich mit dieser einmaligen Investition in diesen kleinen Kasten einen kostenlosen Zugang zu allen anderen FON Routern habe. In Berlin Mitte, wo unser Hostel ist, sind in einem Umkreis von wenigen hundert Metern mehr als eine Handvoll. Ob und wie das dann mit der Verfügbarkeit, der Signalqualität und der Stabilität der Verbindung aussieht, wird sich dann vor Ort zeigen.

Das FON Konzept scheint immer interessanter zu werden, denn E-Plus kann mittlerweile als neuer Partner im Boot begrüßt werden. Bis September sollen 300 E-Plus Stores in den größten deutschen Städten mit einem FON Hotspot ausgestattet werden.  Desweiteren sollen die Router auch den Kunden der ganzen E-Plus Gruppe angeboten werden (E-Plus, Simyo, Base, Ay yildiz und Vybemobile).

Kostenloses WLAN auf der Cachingtour

FONDa unser Ziel für unseren diesjährigen Sommerurlaub fest steht, habe ich mich mal wieder um eine Möglichkeit gekümmert an kostenlos WLAN ran zu kommen. In Berlin hatte ich schnell mehr als eine Hand voll offene und kostenlose WLAN Accesspoints gefunden, jedoch waren viele vom Anbieter FON, von dem ich zwar schon mal gehört hatte aber nicht wirklich was mit anfangen konnte.

Etwas Nachlesen was FON ist und was es kann, hat zu einem sehr interessanten Projekt geführt. Die Idee dahinter ist, dass jedes FON-Mitglied seine Bandbreite kostenlos mit allen anderen Mitgliedern teilt. Dazu benötigt man einen speziellen WLAN Accesspoint von FON über den sich jeder (innerhalb des Funkradius) in das WLAN kostenlos einloggen kann. Das gleiche gillt dann natürlich auch anders rum, wenn man sich in Reichweite eines FON Accesspoints befindet, kann man sich dort kostenlos einloggen. Derzeit gibt es weltweit fast 1,3 Millionen offene Funktnetze, in die man sich kostenlos mit einloggen kann. Es gibt auch eine Google Map auf der man sich alle Netze anschauen kann, etwas rumscrollen auf der Karte hat gezeigt, das es bei uns in jedem Dorf mindestens ein FON-Mitglied gibt und in allen Großstädten hat es mehr als eine Hand voll.

Da ich im Urlaub immer wieder auf WLAN angewiesen bin und in Berlin ein Accesspoint direkt vor der Tür vom Hostel ist, habe ich mir auch so einen La Fonera gekauft um in Zukunft die Netze nutzen zu können (Achtung: bei den 19,95 Euro handelt es sich nicht um den Endpreis! Es kommt noch Versandkosten und Steuern hinzu, danach landet man bei 29,95 Euro). Ganz wichtig, nur wer sein eigenes Internet mit einem La Fonera zur verfügung stellt, kann die anderen kostenlos nutzen! Alternativ kann man sich den Zugang für 1 Std, 24 Std oder 7 Tagen kaufen. 50% der Einnahmen gehen dann an den Accesspointinhaber, ich denke aber nicht dass man damit wirklich reich wird.

Jetzt muss ich nur noch 3-4 Wochen warten bis mein neuer Kasten kommt und schon habe ich überall kostenlos Internet. Hat vielleicht einer der Leser schon Erfahrungen mit FON gemacht?

Hamburger WLAN?

Gute Nachricht: In unserem Besenkammer Hostel gibt es WLAN. Schlechte Nachricht: Es ist kostenpflichtig. In allen größeren Städten gibt es ja öffentliche und vor allem kostenlose WLAN Netze (ja, sogar in Heilbronn, man mag es kaum glauben). Daher liegt die Vermutung eigentlich nahe dass es sowas ja auch in Hamburg geben muss. Denn irgendwie wäre es schon schön nicht alle Logs von 7 Tagen auf einmal machen zu müssen und sich gelegentlich auch eine frische PQ laden zu können. Ich bin ja immer noch recht optimistisch eingestellt dass ich bis dahin ebenfalls Besitzer eines Colorados bin.

Nun zur eigentlichen Frage an alle Hamburger und Ortskundigen: Gibt es in Hamburg offene und kostenlose WLAN Netze und wenn ja wo? Bzw dürften wir bei einem der Geocacher ma kurz vorm Fenster parken zum loggen? :-)